Vor Pokalspiel in Hamburg Trotziger Optimismus beim VfB Stuttgart

Gut gelaunt trotz Krise: VfB-Trainer Tim Walter. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart.
Das 2:6-Debakel des VfB Stuttgart beim HSV hat bei Trainer Tim Walter zumindest äußerlich keinerlei Spuren hinterlassen. Gut gelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht trat der 43-jährige Fußballlehrer am Montagvormittag auf das Podium im Pressekonferenzraum. „Ich habe genug Krisen durchlebt in meiner Karriere. Ich kann damit umgehen und gut schlafen“, sagte Walter, dem die drei Pleiten in Serie weniger aufs Gemüt schlagen als so manchem Fan. Es herrscht trotziger Optimismus rund um den Cannstatter Wasen. „Wenn du beim VfB spielst, hast du immer Druck“, so Walter, „das ist einfach so. Von daher müssen wir die Jungs erziehen, mit dem Druck umzugehen.“

Badstuber spielberechtigt, Al Ghaddioui weiter fraglich

Wie gut seine Mannschaft mit der aktuellen Situation klar kommt, wird sich schon am Dienstagabend (18.30 Uhr/ZVW-Liveticker) im Pokalspiel zeigen, wenn die Schwaben gleich noch einmal im Hamburger Volksparkstadion ran müssen. Während der erfahrene Innenverteidiger Holger Badstuber, der in der Liga noch ein Spiel Sperre absitzen muss, eine Option für die Startelf ist, steht hinter dem Einsatz von Stürmer Hamadi Al Ghaddioui noch ein Fragezeichen. „Wir wollen kein Risiko gehen“, sagte Tim Walter. Wegen Knieproblemen hatte der Deutsch-Marokkaner den ersten Teil des HSV-Doppelpacks verpasst.

Für den aus dem Tritt geratenen Aufstiegsfavoriten geht es am Dienstagabend vorrangig darum, weniger individuelle Fehler zu produzieren. „Ich bin überzeugt von unserer Qualität. Wir müssen beharrlich weiter daran arbeiten“, sagte Tim Walter, der sich sicher ist, dass seine Mannschaft nicht noch einmal so unter die Räder kommen wird: „So viele Fehler wie wir am Samstag gemacht haben, kann man nicht nochmal in einem Spiel machen.“

Sehen sie die komplette Pressekonferenz mit Cheftrainer Tim Walter hier im Video:

Alle Partien der 2. DFB-Pokalrunde im Überblick:

Dienstag, 29. Oktober:

  • MSV Duisburg - 1899 Hoffenheim; 18.30 Uhr
  • 1. FC Saarbrücken - 1. FC Köln; 18.30 Uhr
  • SC Freiburg - 1. FC Union Berlin; 18.30 Uhr
  • Hamburger SV - VfB Stuttgart; 18.30 Uhr
  • VfL Bochum - Bayern München; 20 Uhr
  • SV Darmstadt 98 - Karlsruher SC; 20.45 Uhr
  • Bayer Leverkusen - SC Paderborn 07; 20.45 Uhr
  • Arminia Bielefeld    - FC Schalke 04; 20.45 Uhr

Mittwoch, 30. Oktober:

  • 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Nürnberg; 18.30 Uhr
  • SC Verl - Holstein Kiel; 18.30 Uhr
  • VfL Wolfsburg - RB Leipzig; 18.30 Uhr
  • Werder Bremen - 1. FC Heidenheim; 18.30 Uhr
  • Fortuna Düsseldorf - Erzgebirge Aue; 20.45 Uhr
  • Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach; 20.45 Uhr
  • Hertha BSC - Dynamo Dresden; 20.45 Uhr
  • FC St. Pauli - Eintracht Frankfurt;  20.45 Uhr

WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    2
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!