Während der Sommerferien Schulen und Kitas in Waiblingen werden saniert

An der Salier-Realschule steht die Brandschutzsanierung vor dem Abschluss. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Waiblingen. Sommerzeit ist Baustellenzeit. Das gilt zum Beispiel für die Neckarstraße in Hegnach, die derzeit umgebaut wird, aber noch mehr für zahlreiche Baustellen an Schulen und Kindergärten zwischen Beinstein und Bittenfeld. Eine Übersicht über die laufenden Sanierungen.

Bittenfeld braucht dringend zusätzliche Kindergartenplätze. Deshalb entsteht in der Schillerschule eine neue Kindertagesstätte mit Platz für 40 Kinder. Die zweigruppige Einrichtung wird in den bisherigen Räumen des Hortes und des Musiksaals gebaut – eine nicht unumstrittene Entscheidung des Gemeinderats. Der Umbau wird bis Ende Dezember dauern und rund 985 000 Euro kosten. In Bittenfeld befinden sich der Neubau der Einfeldhalle und die brandschutztechnische Sanierung der Gemeindehalle auf der Zielgeraden. Das Gesamtprojekt kommt auf 4,7 Millionen Euro.

Brandschutzsanierung an der Salier-Realschule

Ebenfalls ein großes Projekt ist die Brandschutzsanierung der Salier-Realschule, deren letzter Bauabschnitt derzeit läuft. Auch an ihr wird voraussichtlich bis Dezember gearbeitet. Die Kosten belaufen sich auf 455 000 Euro. Die Staufer-Realschule kommt 2020 mit Sanierungen an Fenster, Decke, Heizung und Boden dran.

Schnell geht’s beim Umbau der Kita „Beim Salier-Schulzentrum“. In der Interimskita, in den ehemals für die Sanierung des Salier-Gymnasiums eingerichteten Containern, wird in einem geräumigen Mehrzweck- beziehungsweise Bewegungsraum eine weitere Gruppe eingerichtet. Zum Beginn des neuen Kindergartenjahres soll die Sache erledigt sein. Kosten: etwa 20 000 Euro.

Digitalisierung an den Gymnasien

Im nahen Salier-Gymnasium herrscht trotz Sommerferien Betrieb: Sekretariat und Rektorat bekommen für 15 000 Euro eine neue Akustikdecke für weniger Geräuschentwicklung. Die Arbeiten zur Digitalisierung des zur „Beginn-Schule“ auserkorenen Hauses wurden schon mit der Sanierung abgeschlossen. Anders beim Staufer-Gymnasium, das auf ausdrücklichen Wunsch der Gemeinderatsmehrheit und gegen die ursprünglichen Pläne der Verwaltung ebenfalls als „Beginn-Schule“ digitalisiert wird. Drei Räume werden diesen Monat für 15 000 Euro entsprechend ausgestattet.

Viel Arbeit gibt es auch an der Friedensschule. Die Fachräume für Physik und Chemie werden auf den neuesten Stand gebracht, was allerdings noch etwa bis April dauert. Kosten: 735 000 Euro. In der Sporthalle der Friedensschule wird die ramponierte Sanitärtechnik für eine Million Euro erneuert. Die Räume werden im Wechsel saniert, so dass die Halle immer benutzbar bleibt. Saniert wird – wie ausführlich berichtet – für zwei Millionen auch die Neustädter Gemeindehalle. Brandschutz und Lüftung stehen im Mittelpunkt.

In Beinstein wird die Kita in der Remsgartenstraße energetisch und brandschutztechnisch saniert. Das i-Tüpfelchen dabei wird eine Brandschutz-Rutsche sein, welche die Kinder nicht nur im Notfall benutzen können, sondern auch zum Spielen und Üben. Kosten: 270 000 Euro. Im Kindergarten Obsthalde wird bis Ende September für 130 000 Euro der Sanitärbereich saniert. In der Lindenschule Hohenacker wurde mit Brandschutzmaßnahmen begonnen, die bis Ende der Herbstferien beendet sein sollen und etwa 250 000 Euro kosten.


Weitere Projekte

  • Staufer-Gemeinschaftsschule: Neubau einer Akustikdecke im Chemieraum, Fertigstellung Ende August, Kosten 6000 Euro
  • Kita Kirchäcker Hohenacker: Malerarbeiten, Kosten 5000 Euro
  • Kita Bildäcker Hohenacker: Malerarbeiten, Kosten 5000 Euro
  • Gemeindehalle Hohenacker: Sanierung von Sanitärräumen fertig zum Schulbeginn, Kosten 20 000 Euro
  • Bewertung
    3

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!