Wahl-Check Plüderhausen Hornauer und Miller gehen getrennte Wege

Bürgermeisterkandidat Thomas Hornauer verfolgte die Podiumsdiskussion am vergangenen Donnerstag als Zuhörer. Foto: Schneider / ZVW

Plüderhausen.
Am Donnerstag sah alles noch so harmonisch aus: Bei der Wahlveranstaltung in der Plüderhauser Staufenhalle hatte Fridi Miller verkündet, sie wolle die Gemeinde künftig zusammen mit Thomas G. Hornauer als eine Art Bürgermeister-Doppelspitze führen. Zuvor waren noch Respektsbekundungen über Facebook ausgetauscht worden. 

Bereits am Samstag erfolgte dann aber die Trennung des Duos. Der Grund blieb zunächst unklar. Unter einem Facebook-Beitrag von Fridi Miller, in dem sie auf Thomas Hornauers eigene Wahlveranstaltung hinwies, kommentierte der Bürgermeisterkandidat wie folgt: 

Fridi Miller veröffentlichte daraufhin ein Bild, auf dem sie mit durchgestrichenem Hornauer-Button zu sehen ist. "Fridi Miller wird sich niemals unterordnen, auch nicht einem Multimillionär", heißt es im dazugehörigen Beitrag.


Am gleichen Tag tauchte auf Hornauers Facebook-Seite wiederum ein Video auf, in dem er sich explizit auf diese Aktion bezieht. Mit einem Stift bewaffnet streicht er darin Wahlplakate seiner ehemaligen Verbündeten durch - angeblich jedoch nur, weil er ihr seine Stimme geben möchte. Außerdem äußert er die Vermutung, Fridi Miller mache nun mit dem Kandidaten Christian Maier gemeinsame Sache. 


Nach diesem verworrenen Hin und Her stellte Thomas Hornauer dann am Montagvormittag auf Facebook klar: "Fridi hat endgültig Schluss gemacht." Grund dafür scheint eine Meinungsverschiedenheit bezüglich der Wahlveranstaltung am Freitag gewesen zu sein, bei der sich Miller zu dem bereits seit längerem schwelenden Streit um das Bürgerhaus in Walkersbach geäußert hatte.

Die Quintessenz ihres Redebeitrags: Es könne doch nicht sein, dass ein Mensch allen anderen den Spaß verderbe. Damit war Hornauer wohl nicht einverstanden. Bei WhatsApp forderte er sie daher auf, sich für ihre Aussagen zu entschuldigen. Als Beweis dafür fügte er seinem Beitrag auf Facebook Screenshots des Gesprächsverlaufes bei.

Unklar bleibt jedoch weiterhin, ob Thomas Hornauer überhaupt noch für das Bürgermeisteramt zur Verfügung steht. Bei seiner eigenen Wahlveranstaltung am Sonntag hörte es sich ener nicht so an. Zitat Hornauer: „Die Lust ist mir vergangen.“ Auch Fridi Miller hätte an diesem Abend auftreten sollen. Daraus wurde bekanntlich nichts. 

  • Bewertung
    28

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!