Waiblingen 53. Laternenumzug führt diesmal durch die Talaue

Durch die stimmungsvoll beleuchtete Talaue führte der 53. Waiblinger Laternenumzug. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Waiblingen. „Ein unendlicher Garten“ heißt das Motto der Remstal-Gartenschau – und zum Waiblinger Laternenumzug, der dieses Mal anlässlich der Gartenschau durch die Talaue führte, passt es wirklich. Denn der Zug der Kinder, Eltern und Großeltern, er war unendlich, zumindest fast. Tausende zogen mit, ob mit oder ohne Laterne.

Es war ja durchaus ein kleines Wagnis, was die örtlichen Gartenschau-Macher da eingegangen waren: Der Laternenumzug, die Nummer 53 in dieser Waiblinger Tradition, startete in diesem Jahr nicht wie nahezu seit Menschengedenken am Postplatz, sondern auf dem Parkplatz des Hallenbads. Manche gingen schon aus Gewohnheit zum bisherigen Versammlungsort, doch alles in allem tat die kleine Änderung der Beteiligung keinen Abbruch: Tausende tippelten sich Schritt für Schritt im Schneckentempo durch die Wege der Talaue.

Das Sandmännchen winkt vom Remsufer

Auswärtigen mag es schwerfallen, das zu verstehen, doch die Waiblinger wissen: Das Laternenfest ist ein Muss für Familien. Und zwar aus einem ganz bestimmten Grund – weil es schon immer so war. Wer nicht Kind ist, läuft mit, weil er welche hat oder weil er Enkel hat. Oder um sich zu erinnern, wie schön es früher immer war. So kommen auf einen kleinen Laternenträger gut und gerne drei bis vier Erwachsene. Das Laternenfest ist ein Massenevent, wie es in der Stadt außer dem Altstadtfest und „Waiblingen leuchtet“ sonst selten eins gibt.

Vorbei ging’s also am neuen Spielgolfplatz, am Talauesee zum Enten-Winken und an der Beweidungsfläche zum Hochlandrinder-Gucken. Manche Bäume waren stimmungsvoll illuminiert, und von einer Kurve direkt am Remsufer grüßte das Sandmännchen. Ob’s an ihm lag? Müde wurde so manches der kleineren Kinder, doch zum Glück standen viele Helfer vom Roten Kreuz und der Jugendfeuerwehr bereit mit der ersehnten Stärkung: dem „Bubenschenkel“. Toppen konnte das nur noch ein prachtvolles Feuerwerk.


Waiblingen leuchtet:

Die lange Kultur- und Einkaufsnacht „Waiblingen leuchtet“ wird am Abschlusswochenende der Remstal-Gartenschau die nächste Großveranstaltung. Ausnahmsweise am Samstag, 19. Oktober, um 19 Uhr gehen in Waiblingen die Lichter an.

Die Innenstadtgeschäfte haben bis 23 Uhr geöffnet und bieten ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis.

Inszenierungen und Darbietungen von Tänzern und Musikern und ein großes Abschlussfeuerwerk um 23 Uhr sollen den Abend zu etwas ganz Besonderem machen.

  • Bewertung
    4

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!