Waiblingen.
Ein 9-Jähriger hat in Waiblingen versehentlich das Auto seiner Mutter gestartet und an einem anderen Wagen einen Schaden in Höhe von 3000 Euro hinterlassen. Am späten Mittwochnachmittag (6.12.) hatte eine 36-jährige Mutter ihren 9-jährigen Sohn für kurze Zeit unbeaufsichtigt im Auto zurückgelassen, um einen Parkschein zu lösen. Ihr Sohnemann versuchte in der Zwischenzeit, das Autoradio zum Laufen zu bringen, berichtet die Polizei. Als er an dem im Zündschloss steckenden Schlüssel drehte, machte Mamas Fiat Panda einen Satz nach vorne und stieß gegen einen geparkten Ford KA. Auch die angezogene Handbremse konnte dies nicht verhindern. Die Bilanz des unglücklichen Versuchs, sich die Wartezeit mit etwas Musik zu versüßen, ist ein Sachschaden von circa 3000 Euro am Ford und ein verbogenes Kennzeichenschild an Mamas Panda.