Bürgerzentrum Waiblingen Schüler bringen "Das Dschungelbuch" auf die Bühne

Waiblingen. Schmetterlinge auf Einrädern, Schlangen an Vertikalseilen und trampolinspringende Affen: Schüler der Wolfgang-Zacher-Schule und der Comeniusschule haben ihre Version des „Dschungelbuchs“ aufgeführt. Die Vorstellung im Bürgerzentrum am Donnerstagabend war voll besetzt, das Publikum war begeistert.

Die Vorstellung beginnt akrobatisch zu groovender Musik. Schwarz gekleidet turnt das „Wolfsrudel“ über die Bühne. Nach der Nummer übernimmt Roman Bondarew als Erzähler im roten Satinanzug und führt die Zuschauer tief hinein in den Dschungel: direkt zum Rat der Wölfe, der gerade über das Schicksal Mowglis (dargestellt von Emil Weber) verhandelt.

Sollen sie sich weiter um ihn kümmern oder ihn in den Dschungel schicken und ihn sich selbst überlassen? Da erscheint Baloo (Kasim Kastrati), „der supercoolste Bär des Dschungels“, auf dem Plan und nimmt den kleinen Menschenjungen unter seine Fittiche. Dann hat die Affenbande, mit bunten Tüchern jonglierend, ihren ersten Auftritt.

Mit ihrem gemeinsamen Auftritt erzählen die Theater-AG, die Zirkus-AG (Zirkus Zacherelli) und die Hip-Hop-AG der Wolfgang-Zacher-Schule in Zusammenarbeit mit der Comeniusschule ihre Version des bekannten Kinderbuchklassikers „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling.

Die kurzen Umbaupausen sind von Musik und kleinen Darbietungen untermalt, die großen Auftritte der Gruppen sind spektakulär, Kostüme und Kulissen, inklusive der riesigen Hintergrundprojektionen sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Die Beteiligten: Zirkus Zacherelli, Hip-Hop-AG und Theater-AG

Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler standen am Donnerstagabend auf der Bühne im voll besetzten Ghibellinensaal des Waiblinger Bürgerzentrums. Auf ihren großen Auftritt vorbereitet haben sie sich etwa ein halbes Jahr lang intensiv. Einmal wöchentlich wurde geübt, berichtet Nicole Müller.

Die Lehrerin ist eine der Leiterinnen der Zirkus-AG und hat die Veranstaltung gemeinsam mit sechs weiteren Kolleginnen organisiert. So durchchoreografiert die Auftritte auf der Bühne sind, genauso chaotisch kann es hinter den Kulissen zugehen, verrät die Organisatorin. „Die Kinder sind vor der Aufführung schon sehr aufgeregt und da gibt’s hinter der Bühne dann schon manchmal großen Trubel.“ Umso schöner sei es, zu sehen, wie fokussiert die Schüler bei der Vorführung dann seien.

Ein Höhepunkt des Abends ist der Auftritt der Schlangen am Vertikalseil. Scheinbar mühelos winden sie sich in schwindelerregender Höhe in den roten Stoffbahnen. Und auch die Vögel am Trapez zeigen, dass in ihnen richtige Artisten stecken. Die Elefanten balancieren auf Gymnastikbällen und jonglieren dabei und die Zeit, die vergeht, wird dargestellt durch kleine Virtuosen am Diabolo.

Die Kinder der Hip-Hop- AG zeigen, dass sie Rhythmus im Blut haben – und Hip-Hop durchaus auch in den Dschungel passt. Natürlich fehlen auch die aus dem Buch bekannten Hauptfiguren Bagheera (Emily von Forstner), Shere Khan (Sophie Zimmermann), King Lui (Ferdinand Braun) und Kaa (Klinitaa Nde Afuh) nicht. Alles in allem ein wirklich unterhaltsamer Abend mit viel Witz und Akrobatik – Letzteres ist angesichts der Tatsache, dass die Darsteller durchweg Grundschüler sind, besonders beeindruckend.

  • Bewertung
    9
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!