Waiblingen-Bittenfeld Trauer nach Tod von Ortsvorsteherin Anja Wenninger

, aktualisiert am 08.11.2019 - 12:03 Uhr
Im Alter von 54 Jahren ist Anja Wenninger verstorben. Foto: Benjamin Beytekin (Archiv)

Waiblingen. Nach dem tragischen Tod der Bittenfelder Ortsvorsteherin Anja Wenninger herrschen in Bittenfeld und ihrem früheren Wohnort Schwaikheim Trauer und Betroffenheit. „Für uns in Bittenfeld ist ihr Tod ein herber Verlust“, sagt Ortschaftsrat Siegfried Bubeck. Anja Wenninger, darin sind sich alle Sprecher einig, war eine Ortsvorsteherin mit Herzblut. Und eine Frau, die die Menschen zusammenbrachte.

Siegfried Bubeck ist seine Betroffenheit bei jedem Wort anzumerken. Bis zuletzt war nach ihrem schlimmen Reitunfall die Hoffnung groß, dass sich Anja Wenninger wieder erholen würde. Doch am vergangenen Samstag ist sie ihren schweren Kopfverletzungen erlegen, an diesem Freitag findet um 14 Uhr in der Ulrichskirche in Bittenfeld die Trauerfeier statt.

In Bittenfeld hinterlässt Anja Wenninger eine große Lücke. Seit Oktober 2015 war sie Ortsvorsteherin und hatte ihr Amt mit viel Wärme und großem Engagement ausgeübt: Die Tochter des verstorbenen Fellbacher Sozialbürgermeisters Raimund Ulrich, darin sind sich alle Sprecher einig, war eine Frau, auf die man zählen konnte und die die Menschen zusammenbrachte.

„Ihr plötzlicher Tod hat uns alle sehr getroffen“

Erst im Mai war die leidenschaftliche Reiterin und Hundebesitzerin von Schwaikheim nach Bittenfeld gezogen. „Sie hat sich auf Bittenfeld gefreut“, weiß Siegfried Bubeck. Als Ortsvorsteherin habe sie sich für Bittenfeld starkgemacht, die Vereine und den ganzen Ort nach vorn gebracht. Durch ihre verbindende Art habe sie die Zusammenarbeit der Menschen gefördert. Als konstruktiv, fröhlich und beliebt beschreibt auch der stellvertretende Ortsvorsteher David Krammer (BüBi) die Verstorbene. Bei jedem Vereinsfest habe sie geholfen und mitangepackt. Das unterstreicht auch BüBi-Rat Daniel Sdunek. Anja Wenninger sei auf alle Menschen zugegangen. Das nicht ganz einfache Amt des Ortsvorstehers habe sie hervorragend gemanagt und weit mehr geleistet als erwartet werden konnte. „Ihren Job hat sie als Passion aufgefasst“, sagt Daniel Sdunek. Als Mensch und als Ortsvorsteherin werde sie fehlen: „Für Bittenfeld ist ihr Tod ein riesiger Verlust.“

Betroffenheit herrscht auch in Schwaikheim, wo Anja Wenninger viele Jahre gewohnt hat und für die SPD im Gemeinderat saß. 15 Jahre lang war sie Gemeinderätin und von 2009 bis 20019 stellvertretende Bürgermeisterin. Zur jüngsten Wahl war sie wegen ihres Umzugs nicht mehr angetreten. „In Erinnerung bleiben ihre leidenschaftlichen Diskussionen im Gemeinderat“, sagt ihr ehemaliger Fraktionskollege Alexander Bauer. „Sie hat unsere Positionen eingebracht und verteidigt, die Standpunkte vertreten. Als „engagierte Gemeinderätin“ hat sie auch der Schwaikheimer Bürgermeister Gerhard Häuser schätzen gelernt. „Sie war aufrichtig, geradlinig – eine Kämpferin.“ Bürgerschaftliches Engagement, Umweltschutz und Integration waren Häuser zufolge ihre Themen im Gemeinderat.

Für Integration machte sie sich aber auch im Freundeskreis Flüchtlinge stark. „Ihr plötzlicher Tod hat uns alle sehr getroffen“, sagt die Sprecherin Susanne Saltikiotis. Anna Wenninger habe sich für eine offene Gesellschaft, ein soziales Miteinander und gegen Rassismus eingesetzt. Als Geflüchtete nach Schwaikheim kamen und sich der Freundeskreis Schwaikheim bildete, sei sie von Anfang an dabei gewesen, auch als Gemeinderätin habe sie die Gruppe unterstützt. „Anderen Menschen gegenüber war sie immer wertschätzend, egal, welche Herkunft sie hatten oder aus welcher sozialen Schicht sie kamen“, sagt Susanne Saltikiotis. „Wir werden sie sehr vermissen.“

In einer vorigen Version dieses Textes hatten wir von "CDU-Rat Daniel Sdunek" gesprochen. Richtig ist: BüBi-Rat Daniel Sdunek.

  • Bewertung
    9

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!