Waiblingen Dreimal viel zu viel Alkohol im Spiel

Symbolbild. Foto: ZVW/Gaby Schneider

Waiblingen.

Dreimal musste am Freitagabend die Polizei aktiv werden, weil Verkehrsteilnehmer betrunken unterwegs waren.

In Winnenden fuhr  gegen 19.13 Uhr ein 80 Jahre alter Mann im Kauzenbach 5 auf den Parkplatz beim Friedhof ein. Hierbei fuhr er mit seinem Mercedes gegen zwei andere PKW, welche dort geparkt waren. Als er durch die Besitzerin eines der Autos auf den Unfall angesprochen wurde, reagierte er äußerst unflätig und entfernte sich einfach. Die hinzu gezogene Streife konnte dann feststellen, dass der Mann deutlich betrunken war. Ihm wurde Blut abgenommen und sein Führerschein wurde einbehalten. Nun erwartet ihn noch die Anzeige.

Ein betrunkener Fußgänger torkelte gegen 18 Uhr in Kernen auf der Max-Eyth-Straße auf die Fahrbahn. Dem 25-Jährigen kam in diesem Augenblick ein 38 Jahre alter Mann mit seinem Ford Transit entgegen, der den stark alkoholisierten Mann erfasste. Bei dem Unfall erlitt er leichte Verletzungen, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten. Es entstand  ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

In Backnang sah gegen 23.40 Uhr eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Backnang einen PKW aus einem Etablissement in der Sulzbacher Straße herausfahren. Im Anschluss sollte der PKW einer Kontrolle unterzogen werden, da technische Defekte vermutet wurden. Zunächst befolgte der 23 Jahre alte Fahrer auch alle Anweisungen der Polizei. Als er dann Anhalten sollte beschleunigte der 23jährige und raste davon. An der "Krähenbachinsel" verlor er dann die Kontrolle über sein Auto, fuhr über die dortige Verkehrsinsel und stieß mit einem, an einer Ampel wartenden Mercedes eines 25 Jahre alten Mannes zusammen. Bei dem Unfall blieb es zum Glück bei Sachschäden. Jedoch konnte bei der Unfallaufnahme festgestellt werden weshalb der 23 Jahre alte Mann geflüchtet war. Er war nämlich deutlich betrunken und hatte auch keinen Führerschein. Auch Drogen hatte er konsumiert, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. Da der Unfallfahrer bei seiner rasanten Fahrt noch andere Autofahrer gefährdet hatte, bitte die Polizei Zeugen und Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 07191/909-0 zu melden.

  • Bewertung
    8

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!