Waiblingen/Fellbach B-14-/B-29-Teiler wird saniert - Sperrung bereits am Samstag

Waiblingen/Fellbach. Das kann ja heiter werden. Teile des Belags der Bundesstraßen am B-14-/B-29-Teiler bei Waiblingen sollten eigentlich ab Sonntag, 25.8. saniert werden, es kommt zu Sperrungen. Hoffentlich sind gerade noch viele Leute im Urlaub, wie von den Behörden erhofft, ansonsten wären noch mehr Staus im Berufsverkehr als sonst programmiert.  Nach Informationen unserer Leser wurde die B14 wider unseren Informationen bereits am Samstag gesperrt. Wir haben nach den Gründen dafür beim Landratsamt erfragt. In Kürze erfahren Sie mehr dazu auf zvw.de

Die Grafik als PDF-Datei finden Sie hier

Wie das Landratsamt Rems-Murr-Kreis mitteilt, sollten die dreiwöchige Bauarbeiten auf der Höhe des Fahrbahnteilers B 14/B 29 bei Waiblingen in Richtung Backnang, respektive Schorndorf am Sonntag, 25.8. Einige Leser teilten uns mit, dass die B14 bereits am Samstag gesperrt war (vgl. Online-Kommentare).

Bei Kernbohrungen auf dem Streckenabschnitt sei festgestellt worden, dass der Zustand der Straße, insbesondere des Unterbaus, sanierungsbedürftig ist. Die Binderschicht, die sich unter der Straßendecke befindet, hat sich teilweise bereits aufgelöst, erläuterte Harald Knitter, Pressesprecher des Landratsamtes. Für die Sanierungsmaßnahmen wurde ein Zeitraum von drei Wochen, vom 25. August bis zum 15. September, veranschlagt. Die Bauarbeiten gliedern sich in drei Phasen:

Phase bis 1. September

In der ersten Phase vom 25. August bis 1. September wird die Abfahrt der B 14 aus Richtung Winnenden kommend saniert und dafür komplett gesperrt. Es handelt sich dabei um die Zufahrt von der B 14 auf die B 29, die nach Waiblingen/Mitte kurz vor dem Teiler von der B 14 abgeht, stark bogenförmig unter der B 14 hindurchführt und schließlich in die B 29 Richtung Schorndorf mündet. Eine Umleitung für Verkehrsteilnehmer, die von Winnenden in Richtung Schorndorf fahren, wird ausgeschildert. Außerdem wird in der ersten Phase die ganz rechte Fahrspur im Bereich des B-14-/B-29-Teilers in Richtung Schorndorf an den neuen Blitzern vorbei bis zum Ende der Auffahrtsspur zur B 29 saniert und gesperrt. Von den vier Fahrspuren des Teilers stehen dem Verkehr in der letzten Augustwoche von Stuttgart kommend somit nur drei Fahrspuren zur Verfügung.

Phase bis 8. September

In der zweiten Phase vom 1. bis 8. September werden von Stuttgart kommend die zwei rechten der vier Fahrspuren im Bereich des Teilers saniert. Um die Verkehrslage im Teiler ein wenig zu entspannen, werden die Zufahrten von Waiblingen-Süd und Fellbach zu den Bundesstraßen in Richtung Winnenden und Schorndorf komplett gesperrt, wie der zuständige Projektleiter René Schilling vom Landratsamt auf Nachfrage erläuterte. Genauer: Gesperrt ist dann zum einen die stark bogenförmige Zufahrt von der Kreuzung zwischen Waiblingen und Fellbach (also zwischen Wasserturm/Remspark und XXL-Möbelhaus) kommend, rechts abgehend, und zum anderen die gerade Zufahrt von Fellbach (XXL-Möbelhaus) kommend zum Teiler hin.

Im vierspurigen Bereich des Teilers stehen in der ersten Septemberwoche für die Autos von Stuttgart kommend folgerichtig nur die zwei linken Spuren im Bereich des Teilers zur Verfügung, so Schilling.

Aufgrund der Sperrungen wird der Verkehr von Fellbach und Waiblingen-Süd in Richtung Winnenden und Schorndorf über Waiblingen und Beinstein umgeleitet.

Phase bis 15. September

In der dritten Phase vom 9. bis 15. September bleiben wie in Phase zwei die Zufahrten zum Bundesstraßen-Teiler von der Kreuzung zwischen Waiblingen-Süd und Fellbach und von Fellbach (XXL-Möbelhaus) kommend gesperrt. Saniert werden dann im Bereich des Teilers von Stuttgart kommend die zwei linken der vier Fahrspuren. Im vierspurigen Bereich des Teilers stehen von Stuttgart kommend also in der zweiten Septemberwoche dem Verkehr nur die beiden rechten Fahrspuren zur Verfügung. Die Umleitungen für Verkehr von Fellbach und Waiblingen-Süd nach Schorndorf und Winnenden werden wie in Phase zwei über Waiblingen und Beinstein umgeleitet.

Warum finden die Sanierungsmaßnahmen jetzt statt?

Warum finden die Sanierungsmaßnahmen jetzt statt, wenn die Bahn doch gleichzeitig ihre Gleise erneuern lässt (wir berichteten)? Kostenpunkt für die Sanierungsmaßnahmen sind rund 1,7 Millionen Euro, sagte der Pressesprecher des Landratsamtes, Harald Knitter. Dieses Geld stelle der Bund jetzt bereit. „Die Bauarbeiten lassen sich nicht verschieben, weil der Geldtopf nächstes Jahr möglicherweise nicht mehr gefüllt ist.“ Ein weiterer Grund für die Terminierung ist die „verkehrsärmere Zeit in den Sommerferien“. Dass die Bahn in diesem Zeitraum ihre Gleise erneuert, sei dem Landratsamt nicht bekannt gewesen. „Wir haben keine Vorinformationen von der Bahn bekommen. Als wir von den Gleisbauarbeiten erfahren haben, waren unsere Planungen schon weit gediehen.“ Deshalb hält das Landratsamt auch an seinen Plänen fest und wird bis voraussichtlich zum 15. September den „bedeutendsten Verkehrsknoten im Rems-Murr-Kreis“ mit rund 1,7 Millionen Euro vom Bund sanieren.

Die notwendigen Umleitungen auf einen Blick

Hier die laut Landratsamt während der Sanierung des B-14-/B-29-Teilers notwendigen Umleitungen. Zur Übersicht sind auch die Gemeinden aufgeführt, die von keiner Umleitung betroffen sind.

Winnenden – Schorndorf: Auf der B 14 bleiben, dann nach Fellbach einfahren und dort den Umleitungsbeschilderungen Richtung Schorndorf folgen.

Schorndorf – Winnenden: Keine Umleitung nötig.

Winnenden – Fellbach: Keine Umleitung nötig. Allerdings kann mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet werden.

Fellbach – Winnenden: In Bauphase eins keine Umleitung nötig. In Bauphase zwei: Von Fellbach kommend muss durch Waiblingen und über Beinstein auf der L 1193 (alte Bundesstraße) gefahren werden. Auf Höhe der K 1859 Richtung Beinstein ist die Umleitung aufgehoben und es kann auf die B 29 eingebogen werden. Die Strecke ist mit Umleitungsschildern versehen.

Fellbach – Schorndorf: Die Umleitungsstrecke ist die gleiche, wie von Richtung Fellbach kommend nach Winnenden (siehe Bauphase zwei)

Stuttgart – Winnenden oder Stuttgart – Schorndorf: Keine Umleitung nötig.

  • Bewertung
    10
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!