Fellbach/Waiblingen (pes).
Ein kleines politisches Erdbeben hat sich am gestrigen Freitag Abend in der Schmidener Festhalle ereignet: Die CDU-Mitglieder des Wahlkreises Waiblingen kürten als ihren Landtagskandidaten für die Baden-Württembergwahl 2016 den Winnender Siegfried Lorek, 37. Der aktuelle Landtagsabgeordnete Matthias Pröfrock ist damit entthront und steht vor einer ungewissen beruflichen Zukunft. Der verheiratete Polizeioberrat Lorek erntete 128 Stimmen, Pröfrock 108. Dieser Ausgang deutete sich früh an: Das Plenum spendete nach Loreks Vorstellungsrede 30 Sekunden Beifall, während bei Pröfrock bereits nach 14 Sekunden Stille einkehrte. Offenbar hat Loreks stärkstes Argument gegriffen: Er ist kein reiner Politprofi, sondern hat als hochrangiger Polizist und als Existenzgründer (er baute nebenbei zwei Computergeschäfte auf) schon gezeigt, dass er beruflich mitten im Leben steht.