Waiblingen Parkleitsystem nach Blitzeinschlag defekt

Das Parkleitsystem in Waiblingen ist derzeit außer Betrieb. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Waiblingen. Autofahrer in der Stadt müssen bis auf weiteres ohne Parkleitsystem auskommen. Wegen eines Blitzeinschlags in eins der Module liegt derzeit das gesamte Netz darnieder. Ans System sind alle Parkhäuser und Parkplätze angeschlossen, die die städtische Parkierungsgesellschaft betreibt.

Wer gerade in Richtung Marktgarage steuert und sich fragt, ob dort denn auch noch ein Stellplatz frei ist, der muss hinfahren und sich überraschen lassen. Eine Vorab-Information gibt es derzeit nicht. Die Ursache: Ein Blitzeinschlag in eins der Module hat für den wochenlangen Ausfall gesorgt. Die Reparatur wurde durch die städtische Parkierungsgesellschaft in Auftrag gegeben, ein Ersatzteil angefordert. Einen genauen Zeitpunkt zur Inbetriebnahme kann Geschäftsführer Werner Nußbaum momentan jedoch nicht nennen.

Nach Auskunft des Herstellers und Betreibers des Parkleitsystems, dem österreichischen Verkehrstechnologieunternehmen Swarco, könne die Ersatzteilbeschaffung noch etwa zwei Wochen dauern. „So ein Bauteil kann man natürlich nicht im Supermarkt kaufen“, wirbt Werner Nußbaum um Verständnis.

Immer wieder kleine Defekte

In dem Fall ist die Ursache klar und die Wirkung umfassend, doch schon früher hat das Parkleitsystem immer wieder geschwächelt, wie der Geschäftsführer der städtischen Parkierungsgesellschaft zugibt. So bestand eine Zeit lang das Problem, dass in der Marktgarage die grünen Lichter, die freie Stellplätze anzeigen sollen, nicht ausgingen, obwohl Autos draufstanden. Der Fehler ist inzwischen behoben – was ganz aktuell freilich nichts hilft, weil das komplette System tot ist.

Beim Parkplatz „Im Kern“ kam es öfter zu Fehlern, weil nicht an einer Schranke, sondern über eine Bodenschleife gezählt wird. Schon mehrfach wurden Defekte und Fehler gemeldet, die Anlagen nachjustiert. Mit dem Totalausfall durch Blitzschlag hatten sie nichts zu tun. Anders wiederum sieht’s mit der Online-Information über freie Stellplätze aus. Auch diese funktioniert wegen der Folgen des Blitzschlags vorerst nicht.

Ausweichparkplatz auf dem Hess-Areal geplant

Derweil hat die Parkierungsgesellschaft Vorbereitungen getroffen für den geplanten Ausweichparkplatz mit mehr als 300 Stellflächen auf dem Hess-Areal. Dort sollen Pendler parken können, während auf der anderen Seite der Remsbahn-Linie das alte P & R-Parkhaus abgerissen und neu gebaut wird.

Der Ausweichparkplatz auf dem Hess-Areal wird erst dann eröffnet, wenn das alte Gebäude im Weidach zum Abbruch freigegeben ist. Das wird, anders als früher angekündigt, dieses Jahr nicht mehr geschehen, sondern nach Einschätzung von Werner Nußbaum voraussichtlich erst im März 2020.

  • Bewertung
    4

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!