Waiblingen Frau stirbt nach Unfall auf B 14

Waiblingen/Sulzbach.
Die Frau, die am Sonntagnachmittag auf der B14 wegen gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über ihren Wagen verloren hat, ist am späten Nachmittag gestorben. Die Polizei geht davon aus, dass die 62-Jährige nicht an den Folgen des Unfalls auf der B 14 gestorben ist. Ihr Tod habe vermutlich eine „rein medizinische Ursache“.

Die Autofahrerin hatte um kurz vor 15 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Waiblingen Nord/Korb so starke gesundheitliche Probleme bekommen, dass sie mehrfach zwischen den Leitplanken hin und her schleuderte, gegen eine Kurvenwarntafel stieß, den etwa 60 Meter breiten Wiesenstreifen der Ausfahrt überrollte, schließlich eine Leitplanke durchbrach und die Böschung hinunterfuhr. Nach weiteren circa 30 Metern kam ihr Auto zum Stillstand. Sie wurde unter Reanimationsmaßnahmen ins Krankenhaus Winnenden gebracht, wo sie jedoch am späten Nachmittag verstarb.

An der Unfallstelle war auch die Waiblinger Feuerwehr im Einsatz. Der Sachschaden beträgt rund 8000 Euro, berichtet die Polizei.

  • Bewertung
    57
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!