Waiblingen Schweres Unwetter im Remstal - Verletzte auf dem Altstadtfest

Waiblingen.
Nach dem Unwetter fiel das Stauferspektakel in Waiblingen  aus. Das Altstadtfest läuft teilweise weiter: Auf dem Marktplatz und auf dem Rathausvorplatz wird gefeiert, ebenso bei den "Salathengsten" im Bürgermühlenweg. Das Freibad und der VfL-Biergarten sind wegen Sturmschäden auch am Montag geschlossen.Dort fielen abgebrochene Äste auf Gäste eines Biergartens. Dabei wurden vier Gäste verletzt. Insgesamt gab es neun Verletzte durch den Sturm beim Altstadtfest.

Das Gewitter mit Starkregen und Orkanböen hat schlimme Schäden angerichtet; den Betreibern des Stauferspektakels bleibt nichts anderes übrig als zusammenzupacken. Zudem ist die Gefahr, dass angeknackste Äste herunterfallen, zu groß. Das schwere Gewitter und der damit verbundene Sturm riss im Kreisgebiet zahlreiche Bäume um. Heftige Gewitter fegten gegen 22 Uhr mit Starkregen und Hagel und Orkanböen bis zu 120 Stundenkilometern über den Rems-Murr-Kreis hinweg. Besonders Waiblingen war betroffen. Überall fielen Ziegel von den Dächern, Sonnenschirme oder Pavillons flogen durch die Gärten.  Vielerorts wurden Baustellenabschrankungen weggeweht, Dächer teilweise abgedeckt.  Die alte Bundesstraße 14 zwischen Winnenden und Schwaikheim ist derzeit noch wegen umgestürzter Bäume gesperrt. Autofahrer mussten in der Nacht befreit werden, da Bäume vor und hinter ihren Fahrzeugen auf die Fahrbahn stürzten und sie eingeschlossen hatten. Die Sperrdauer  ist noch nicht bestimmbar. Der durch umgestürzte Bäume und herab fallende Gegenstände entstandene Schaden steht noch nicht fest, beträgt aber mit Sicherheit mehrere zehntausend Euro.

Auf der B29 und vielen anderen Straßen in Waiblingen und Umgebung lagen  zahlreiche umgestürzte Bäume. Mittlerweile sind auch einige Straßen überflutet. Das Dach des Restaurants Bachhofer in Waiblingen traf ein Baum. Hierbei wurden vier Gäste verletzt. Ein Leser schreibt dazu auf der ZVW-Facebook-Seite: " Es gab vier Verletzte. Allen geht es aber soweit gut. Waren gerade alle im Krankenhaus. Ich war auch dabei hatte aber 1 Millionen Schutzengel. Ich war unter dem Baum eingeklemmt." Das Zelt, in dem das Weinfest des Weinguts Zimmerle in Korb stattfand, stürzte ein (vgl. Galerie). In der Wasserstubensiedlung in Waiblingen, in Korb und in Schwaikheim fiel zeitweise der Strom aus. Der S-Bahn-Verkehr zwischen Stuttgart und Backnang kam aufgrund mehrerer Oberleitungsschäden zum Erliegen. Hunderte Jugendliche der "Project X Party" im Plattenwald kamen stundenlang nicht nach Hause. Die S-Bahn in Richtung Schorndorf fuhr zeitweise nicht mehr. Wegen einer beschädigten Oberleitung konnte die S-Bahn in Richtung Backnang nicht mehr weiter fahren.

Vor dem Erbachtunnel bei Schwaikheim wurde der Zug evakuiert. Die ca. 60 Fahrgäste wurden durch Feuerwehr und DRK zum Bahnhof Neustadt gebracht. Die S-Bahn nach Backnang fährt seit Sonntagabend nun offenbar wieder!

Besonders schlimm hat es das Altstadtfest und das Stauferspektakel in Waiblingen getroffen. Der Starkregen und Hagel setzte so plötzlich und heftig ein, dass sich viele Besucher nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Die herumfliegenden Aufsteller und die Tatsache, dass nicht alle Menschen Schutz unter dem alten Rathaus oder unter anderen Dächern finden konnte, löste eine Panik aus. "Einige Kinder und Jugendliche schrien vor Angst", berichtet eine Augenzeugin. Eine Gruppe von Menschen flüchtete sich in ein Festzelt neben der Rundsporthalle. Eine Frau wurde von einer Stahlstange des Festes getroffen und verletzt. Das Gelände des Stauferspektakels ist gesperrt. THW, Feuerwehr, DRK und freiwillige Helfer sind im Einsatz. In der Rundsporthalle werden vor allem verängstigte Kinder und Tiere betreut. Die Polizei in Waiblingen sagt: "Hier herrscht Landunter. Wir sind momentan überall im Einsatz und können keinen Überblick geben." Der Schaden wird vermutlich erst morgen bekannt sein. Ob das Stauferspektakel stattfinden kann, ist aber mehr als fraglich.

Nach dem Gewitter kehrten etwa 1000 Menschen auf das Altstadtfest zurück und feiern weiter. Allerdings ohne Musik, da alle Anlagen durch den Regen sind.
Einen großen Dank auch von unserer Seite an die vielen Rettungskräfte! Und wir danken auch unseren Lesern, die mit uns über  Facebook  in Kontakt waren und sind.

Aufgrund des starken Gewitters kam es im gesamten Rems-Murr-Kreis im 20 000 Volt-Netzbereich der Syna GmbH zu mehreren Stromunterbrechungen. Besonders der Raum Winnenden, Backnang und Murrhardt war von den Stromausfällen betroffen.

Ein Korber Bürger hat sein Hausdach während des Orkans gefilmt:


:

  • Bewertung
    36
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!