Waiblingen Verein „Fremde unter uns“ wünscht sich mehr Helfer

Albrecht Rehberger ist Dozent für Heilerziehungspflege an der Ludwig-Schlaich-Akademie und engagiert sich ehrenamtlich für Flüchtlinge. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Waiblingen. Seit fast 30 Jahren engagiert sich der Verein „Fremde unter uns“ für Flüchtlinge in Waiblingen: Ehrenamtliche gehen mit ihnen zum Arzt, zur Behörde und greifen ihnen bei jeder Angelegenheit unter die Arme und sorgen dafür, dass die Neuankömmlinge in Waiblingen Anschluss finden.

„Anfangs fand ich’s dramatischer. Ich dachte, ich muss gegen alles kämpfen. Heute kämpfe ich immer noch – aber ich bin realistischer geworden“, sagt Albrecht Rehberger, der Erste Vorsitzende des Vereins „Fremde unter uns“. Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich der 59-Jährige für die Flüchtlingsarbeit. Albrecht Rehberger zählt neben Manfred Künzel zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. Rehberger sagt: „Manfred Künzel ist unser Ehrenvorsitzender.“

Über politische Situationen und Fluchtursachen sprechen

Als in den 90er Jahren eine große Zahl von Flüchtlingen ins Land kam, entstand die Idee des Vereins. „Menschen aus Osteuropa, Polen, Rumänien, Tschechien, aus der Türkei sind nach Deutschland geflüchtet“, sagt Albrecht Rehberger. Folter, Misshandlung, Unterdrückung, Terror, Mauerfall – jeder hatte seinen Grund. „Ähnlich wie heute hat es auch damals wenig Verständnis für Flüchtlinge gegeben, weder von der Bevölkerung noch von der Verwaltung“, findet der 59-Jährige. „Eine Tendenz zur Ausgrenzung bis hin zum Rechtsextremismus.“ Noch immer will der Verein möglichst viele Menschen aufklären: Vorurteile gegenüber ausländischen Mitbürgern oder Flüchtlingen sollen abgebaut werden, politische Situationen in jeweiligen Ländern erläutert und über die Fluchtursachen gesprochen werden.

In all den Jahren ist Albrecht Rehberger sehr unterschiedlichen Menschen begegnet. Er hat sich ihre Lebensgeschichten und traumatisierenden Schicksalsschläge angehört. Anfangs haben ihn die Geschichten tagelang beschäftigt, erzählt er, mittlerweile sei er etwas abgehärtet. „Ich finde es unheimlich spannend: viele unterschiedliche Menschen aus verschiedenen Ländern. Da entstehen neue Kontakte, neue Beziehungen. Die Menschen bringen ihre Erfahrungen, ihre kulturellen Hintergründe mit.“

22 Mitglieder und viele ehrenamtliche Helfer

Für Multikulti wird ebenfalls beim Internationalen Café in der Flüchtlingsunterkunft gesorgt. „Wir grillen, essen und trinken gemeinsam und tauschen uns aus“, sagt Albrecht Rehberger. Das Café International und die Teestube wiederholen sich in bestimmten Abständen. Jeden Mittwoch besuchen ehrenamtliche Helfer Flüchtlingsheime. Sie tauschen sich mit Sozialarbeitern vor Ort und mit Flüchtlingen aus: Sie pflegen Kontakte und unterstützen in wichtigen Fragen und Angelegenheiten.

„Wir brauchen Leute, die direkt Kontakt mit den Flüchtlingen halten, ihnen bei Problemen helfen und zu Behörden und zum Arzt mitgehen“, sagt Albrecht Rehberger. Die Bürokratie sei für viele eine Hürde. „Auf diese Art und Weise lernen sie die deutsche Verwaltung und die Bürokratie kennen“, sagt Rehberger.

Der Verein hat 22 Mitglieder und viele ehrenamtliche Helfer, trotzdem wünscht sich der 59-Jährige mehr Unterstützer: „Es hat nachgelassen. Wir hatten sehr viele Menschen und wir könnten wieder mehr Leute gebrauchen.“


Sprachkurse

Im Kulturhaus Schwanen bietet der Verein kostenlose Sprachkurse an. Infos unter info@fremdeunteruns.de.

Am Mittwoch, 25. September, wird von 20 Uhr an im Schwanen ein internationales Fest gefeiert. Beim Café Remise findet am Samstag, 28. September, die Auftaktveranstaltung „Seebrücke“ von Amnesty International statt. „Fremde unter uns“ ist auch dabei. „Wir möchten erreichen, dass auch Waiblingen zum sicheren Hafen erklärt wird“, so Rehberger. Weitere Infos dazu gibt’s unter seebruecke.org.

  • Bewertung
    19

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!