Waiblingen Was in den Daimler-Hallen auf dem Hess-Areal passiert

Futuristisch anmutend: Die Daimlerhallen. Foto: ZVW/Gaby Schneider

Waiblingen. Der Baufortschritt ist nicht zu übersehen: In rasantem Tempo entwickelt sich die Baustelle auf dem ehemaligen Hess-Areal. Auch in klirrender Kälte arbeiten die Arbeiter, Handwerker und Ingenieure daran, die fünf Hallen für Daimler auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei Hess bis März, April fertigzustellen. Bevor über Weihnachten für zwei Wochen Stille einkehrt, ist auf der Baustelle noch einiges zu tun.

Auf den Dächern der Hallen sind im Moment die Landschaftsgärtner zugange, um die Dachflächen für eine extensive Begrünung vorzubereiten. Wachsen sollen auf den ausgedehnten Dachflächen flach wurzelnde Gewächse, die nach Angaben von Tim Lüttges, Projektentwickler der Düsseldorfer Firma Greenfield Development, ein spezielles Substrat benötigen. Für den Bau eines dritten Bürogebäudes stehen die Bauleute in den Startlöchern. Die Baugrube ist bereits ausgehoben, doch noch fehlt die Baufreigabe der Stadt. „Aller Voraussicht nach können wir noch dieses Jahr anfangen zu bauen“, hofft Tim Lüttges. Die vorbereitenden Arbeiten wie die Absicherung der Baustelle und der Aufbau des Krans laufen, damit allerspätestens im Januar mit dem Bau gestartet werden kann.

Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan

„Im Moment finden in den Hallen die Feininstallationen für die Beleuchtung, die Elektroanschlüsse und die Sprinkleranlage statt“, erklärt der Projektentwickler. Wie berichtet, baut die Düsseldorfer Firma Greenfield Development auf dem ehemaligen Hess-Areal für den Autobauer Daimler fünf Hallen und drei Bürogebäude. Trotz der extrem umfangreichen Erdbauarbeiten liegt die Firma gut im Zeitplan. Ende Mai hatte Greenfield mit den Erdbauarbeiten für den Daimler-Prototypenpark begonnen. In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs entstehen auf insgesamt 48 000 Quadratmeter Montageflächen, außerdem drei Bürohäuser mit insgesamt 6000 Quadratmetern. Im Februar soll der Autobauer die ersten beiden Hallen beziehen. Die restlichen Hallen und zwei Bürohäuser werden voraussichtlich bis April fertig sein.

Bis dahin sollen auch die Straßenarbeiten im Gebiet abgeschlossen sein. Ab Januar soll nach Angaben Lüttges die Zufahrt über das Hess-Areal erfolgen. Kommende Woche beginnen die Pflasterarbeiten. Ende Februar sollen, wenn es das Wetter zulässt, die Maybachstraße und der Kreisverkehr asphaltiert sein. „Da sind wir witterungsabhängig“, erklärt der Projektleiter. Bei Asphaltarbeiten dürfe es keinen Bodenfrost geben, weil sich der Boden und der Asphalt sonst nicht verbinden könnten.

Eidechsen waren im Weg

Vor dem Start der Bauarbeiten hatten auf dem ehemals ökologisch wertvollen Ziegelei-Areal Zauneidechsen eingesammelt und umgesiedelt werden müssen. Seit einem halben Jahr wird auf der Baustelle gearbeitet – größere Probleme sind nach Angaben des Projektleiters bisher nicht aufgetreten. Auch das Wetter sei mit kaum zehn Regentagen für die Baumaßnahme absolut günstig gewesen.

Von der neuen Daimler-Ansiedlung aus wird über Dienstleister die Versorgung und Vormontage von Teilen für die Entwicklung der Daimler AG im Neckartal erfolgen. Die multifunktional nutzbaren Montagehallen sind speziell auch für die Arbeitsabläufe der E-Mobilität und für die Lagerung und Bereitstellung von Lithium-Batterien ausgestattet. Der Gemeinderat hatte den Bebauungsplan mehrheitlich im Mai abgesegnet. Zuvor hatten die ökologische Bedeutung des Areals, vor allem aber ein geplanter Radweg in Teilen des Rats für Widerstand gesorgt. Umso mehr freute sich Oberbürgermeister Andreas Hesky am Ende über die Ansiedlung auf dem Hess-Areal. Gewerbeflächen seien Mangelware, Neuausweisungen auf der grünen Wiese schwierig und langwierig, sagte Hesky beim Spatenstich für den Dienstleistungspark. Umso wichtiger sei es, vorhandene Gewerbeflächen zu nutzen. Dies und speziell die Arrondierung für die Daimler-Ansiedlung seien ein Glücksfall für die Stadt und die Natur.

  • Bewertung
    20
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!