Wandertipp Zur Wasserfalle in der Hörschbachschlucht

 Foto: Grafik/Fuchs

Sehenswert: Murrhardt, schon von den Römern besiedelt, bietet viele Sehenswürdigkeiten. Heute wollen wir uns zwei Höhepunkte herauspicken: die Walterichskirche, wunderschön am Hang, und zwei tiefe Klingen. Die Walterichskirche, erbaut 1488, ist die ehemalige Wallfahrtskirche eines ehemaligen Klosters. An der Außenwand befindet sich ein Schnitzaltar von 1512, der aber nur in der Karwoche bis einschließlich Ostern zugänglich ist. Die Kirche ist vom Palmsonntag bis zum 31. Oktober täglich geöffnet, sonst nur an den Wochenenden.

Streckenlänge: elf Kilometer, Steigungen: ca. 500 m.

Anfahrt: Über die B14 und die L 1066 nach Murrhardt. Hier Richtung Waltersberg, in den Kirchrain abbiegen. Parkplätze befinden sich bei der Walterichskirche oder 100 Meter oberhalb dieser.

Hier geht's lang: Nach Besichtigung der Walterichskirche und des Stadtparks gehen wir wieder auf den Kirchrain zurück, gehen diesen abwärts, biegen in die Gartenstraße ein und folgen dieser ein paar Schritte bis zum Franzenklingenweg rechts. Hier finden wir unser Wegzeichen: den blauen Balken, der uns die nächsten 3,5 km begleiten wird. Wir überqueren den Bach, gehen geradeaus durch die Frankenklinke bergauf bis zu einer Straße, folgen dieser ein kurzes Stück rechts, um links wieder bis zu einem weiteren Waldweg weiterzugehen. Auch hier orientieren wir uns am blauen Balken, der uns zunächst links, dann rechts und wieder links weiterführt. An einer Bank (rechts) den Abzweig auf einen Waldpfad (links) nicht verpassen! Beim Verlassen des Waldes treffen wir auf die Landstraße nach Sechselberg, der wir rechts etwa 250 Meter nachgehen müssen.

Wir treffen dann auf einen rechts abbiegenden, nach Hörschhof führenden Weg (1 km beschildert), dem wir dorthin folgen. (Wir verlassen hier den blauen Balken.) In Hörschhof entdecken wir den roten Balken, der uns bis zum Hinteren Wasserfall am Hörschbach begleiten wird. In der Ortschaft gehen wir Richtung Gasthaus Wasserfall (beschildert), könnten dort einkehren oder gleich links vorbeiwandern.

Der rote Balken führt uns nach 700 Metern rechts hinunter zum Hörschbach und weiter zum Hinteren Wasserfall. Ein Rastplatz lädt zum Verweilen ein, und die "Wasserfalle", installiert zur besseren Wasserversorgung des Wasserfalls, stellt für Kinder ein Erlebnis dar.

Bei guten Wegverhältnissen nehmen wir den Natursteig (blauer Punkt) nach Murrhardt. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind Voraussetzung. Alternativ ist es möglich, den oberen, parallel zum Natursteig verlaufenden Waldweg zu nehmen (zunächst roter Balken, nach 250 Meter ohne Albverein-Kennzeichen, dann Weg Nr. 5). Kurz vor Murrhardt kommt ein Parkplatz in Sicht, wir halten uns rechts (blauer Punkt), schauen uns den Vorderen Wasserfall an, überqueren den Hörschbach (jetzt Rems-Murr-Wanderzeichen), erreichen einen Waldweg, gehen links weiter und kommen zu einem weiteren Parkplatz. Am Ortseingangsschild wandern wir steil bergan (Schild: Wanderweg nach Waltersberg), biegen nach ca. 350 Metern links ab (Rems-Murr-Wanderzeichen) und erreichen nach einem Kilometer wieder den Kirchrain und links abwärts gehend unseren Ausgangspunkt, den Parkplatz.

Der Streckenverlauf als PDF.

Kartentipp: Wanderkarte des La. Amtes für Geoinformation BW 1:35000, Blatt 8, Schwäbisch-Hall-Backnang.

Einkehren: Gasthaus Wasserfall (Öffnungzseiten: Mo und Di Ruhetag, Mi bis Fr ab 11 Uhr, Sa, So und an Feiertagen ab 10 Uhr) und in Murrhardt.

  • Bewertung
    3

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!