Weinstadt Verkohlte Leiche in ausgebrannter Hütte gefunden

, aktualisiert am 18.02.2019 - 08:58 Uhr

Weinstadt. Feuerwehrleute werden zum Brand einer Gartenhütte gerufen und müssen dann beim Durchstöbern der zerstörten Hütte feststellen: Da liegt eine verkohlte Leiche. Das war die Lage am Sonntag Früh im Weißen Weg in Beutelsbach. Seit dem rätseln alle. Auch die Kriminaltechniker können bislang keine weiteren Angaben machen. Aufklärung versprechen sie sich von einer Obduktion der Leiche.

Es ist vermutlich die kürzeste Pressemitteilung, welche das Polizeipräsidium Aalen je zu einem Todesfall herausgegeben hat. Wobei es sogar sein kann, dass die Person durchaus eines natürlichen Todes gestorben ist. Vor dem Brand, aber eben von niemandem gesucht und vermisst. Alles mit Fragezeichen.

Hier die Mitteilung im Wortlaut: „Am Sonntagmorgen, gegen 8.50 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle Rems-Murr der Brand einer Gartenhütte im Weißen Weg in Beutelsbach gemeldet. Die eintreffende Feuerwehr konnte die sich in Vollbrand befindliche Hütte nicht mehr rechtzeitig löschen. Bei den Nachlösch- und Aufräumarbeiten wurde ein bislang nicht identifzierter Leichnam im Brandschutt entdeckt. Der Kriminaldauerdienst der Kripo WN hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit gibt es keine Hinweise auf die Todesursache.“

Weil der Leichnam total verkohlt ist, sagt der Diensthabende in Aalen, könne weder Alter noch Geschlecht geschätzt werden. Schon gar nicht, wann er gestorben ist. In Aalen hat man sofort die Kartei durchforstet mit den vermissten und verschwundenen Personen. Aber auch da passe nichts. Mühsam werde die Aufklärung. Das stehe fest. Aber ohne eine Obduktion könne gar nichts zur Identität der ums Leben gekommenen Person gesagt werden.

  • Bewertung
    50

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!