Weinstadt Wieder Wechsel im „Gretle“ in Strümpfelbach

Von links Markus Ritter, Matthias Weber, Chefkoch Steffen Pflüger. Foto: Manuel Tennert

Strümpfelbach.
Das Strümpfelbacher Gretle hat einen neuen Wirt. Carmen und Hartmut Schramm hatten es vor zwei Jahren nach ihrem Wegzug aus Beinstein übernommen, im vergangenen Mai haben sie es aber wieder aufgegeben. Dem Vernehmen nach haben sie aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben und sind mittlerweile nach Calw gezogen. Vor Schramms Wechsel nach Strümpfelbach hatte die Strümpfelbacher Gaststätte längere Zeit leergestanden, bevor die Küche, die Toiletten und die Wohnung drüber renoviert wurden. Etwas größer als der 60 Plätze große Hasenstall ist das Gretle, außer dem Gastraum gibt es zwei kleinere Räume, die sich bei Bedarf auch mal abtrennen lassen, das passt. In Strümpfelbach waren Schramms mit offenen Armen empfangen worden, viele waren froh, dass das Gretle wieder eröffnet wurde. Fest versprochen hatten viele Beinsteiner Stammgäste, dass sie ihnen auch im Gretle treu bleiben werden.

Nun gibt es wieder einen Wirtswechsel: Übernommen hat das Gretle die Becher GmbH aus Stuttgart, die dort seit drei Jahren das Gasthaus zum Becher betreibt. Dieses ist das Gründerlokal des VfB Stuttgart. Geschäftsführer beider Betriebe ist Matthias Weber. Auch nach dem Wechsel von Schramm auf Becher soll im Gretle weiter traditionell schwäbisch gekocht werden, auf der Karte stehen gutbürgerliches Essen und Weine aus der Region.

Markus Ritter ist Restaurantleiter im Gretle

Dafür steht auch der neue Restaurantleiter im Gretle, Markus Ritter, der in Strümpfelbach geboren und in Endersbach aufgewachsen ist. Nach seinem Realschulabschluss an der Reinhold-Nägele-Realschule machte er eine Ausbildung zum Restaurantfachmann in Stuttgart im SI-Centrum und arbeite anschließend in Tirol in renommierten Vier- und Fünf-Sterne-Häusern sowie in der alten Kanzlei in Stuttgart und im Platzhirsch in Schorndorf. „Nach meiner letzten Wintersaison habe ich mich entschlossen, wieder zurück in die Heimat zu ziehen“, sagt der Strümpfelbacher. Die Wohnung über der Gaststätte hat er bereits bezogen. Das Gretle sei „Kult“, findet Markus Ritter. Weshalb er sich umso mehr über den geglückten Wechsel in seine alte Heimat freut.

Öffnungszeiten

Das Gretle ist donnerstags bis samstags von 17 Uhr bis 22 Uhr und sonntags von 11.30 Uhr bis 21 Uhr geöffnet.

Kommendes Jahr sollen laut Ritter die Öffnungszeiten erweitert werden.

  • Bewertung
    24
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!