Welzheim Ein Weihnachtsengel bei Facebook

Sarah zeigt stolz auf dem Smartphone die Facebook-Gruppe, die Einsamen ein geselliges Weihnachten ermöglicht. Foto: Palmizi/ZVW

Welzheim. Erst Bescherung, dann Braten: Viele werden die Weihnachtsfeiertage genau so verbringen, im Kreis ihrer Lieben. Und die, die niemanden haben? Die können jetzt dank einer Facebook-Gruppe trotzdem auf ein geselliges Weihnachten hoffen.

Niemand ist vor einsamen Weihnachten wirklich gefeit. Gründe dafür gibt es viele, genau so wie Betroffene. Die 28-jährige Sarah Brockhaus* aus Welzheim engagiert sich tatkräftig dafür, dass die Feiertage für Alleingebliebene ein bisschen geselliger werden. Sie leitet eine virtuelle Gemeinschaft im sozialen Netzwerk Facebook und führt dort zusammen, was zusammen gehört: Menschen, die gerne als Gastgeber an den Feiertagen einladen, und Gäste, die sich ein Weihnachten in Gesellschaft wünschen.

Die Gruppe „Weihnachten (nicht) allein 2018“ ist nicht ganz neu, sie besteht seit dem letzten Jahr. Damals war Sarah Gastgeberin und lud wildfremde Menschen am zweiten Weihnachtsfeiertag zu sich nach Hause ein. „Eine tolle Aktion“, wie sie noch heute über ihren Besuch, zwei Damen, schwärmt.

Aus lokal wird national

Dieses Jahr hat sie aktiv mit die Leitung der Gruppe übernommen. Zum einen, weil die bisherige alleinige Administratorin Heike nach Berlin gezogen ist. Zum anderen, weil Sarah die lokale Idee noch weiter ausbauen wollte. Bundesweit.

Jetzt steht also die Facebook-Gruppe allen Einsamen in ganz Deutschland offen, die sich an Weihnachten ein wenig Gesellschaft wünschen. Das Prinzip bleibt gleich: Wer dabei sein will, sollte ein Facebook-Konto haben und der Gruppe beitreten. Die Gruppe ist durch die Suche leicht auffindbar. Es geht aber auch, sich per Mail an weihnachten.nicht.allein@web.de zu melden.  Einmal angemeldet, darf man sich entscheiden: Will man als Gastgeber zu sich nach Hause an einem der Feiertage einladen oder sucht man als Gast Anschluss, möglichst in der Nähe? Gastgeber melden sich direkt bei Sarah, die eine passende Veranstaltung mit Datum, Zeit und Ort erstellt. Interessenten melden sich dann direkt beim Gastgeber. Dieser hat letztendlich auch das alleinige Sagen, wen er in seine vier Wände einlädt.

Überhaupt regelt Sarah die Gruppe sehr ordentlich. Es gibt klare Regeln, damit die Feststimmung nicht zur plumpen Kontaktanbahnung missbraucht wird. Mehrere Stunden am Tag investiert die gelernte Heilerziehungspflegerin mittlerweile ehrenamtlich in die Pflege ihrer Gruppe, entwirft Flyer und Aushänge, und dreht Videos, in denen sie das Vorgehen erklärt.

Temperaturen sinken, Interesse steigt

Mit Erfolg. Zählte die Gruppe letztes Jahr noch rund 80 Mitglieder, wuchs sie in den vergangenen Wochen auf über 700. Spätestens, wenn die ersten Weihnachtsmärkte öffnen und die Temperaturen sinken, dürfte die Zahl noch mal steigen.

Aktuell listet die Gruppe 25 Veranstaltungen in ganz Deutschland auf. Viele davon in Berlin und Nord-Rhein-Westfalen, die meisten in Bayern und Baden-Württemberg. In der Region rund um Stuttgart sind momentan sieben Veranstaltungen angekündigt: in Schöckingen, Göppingen, Köngen, Schwäbisch Gmünd, Höfingen, Kaisersbach und Welzheim. Letztere Feier wird - wie im letzten Jahr - von Sarah ausgerichtet, die bis zu vier Personen einladen möchte. „Ich mache das sehr gerne. Ich weiß, dass es nicht selbstverständlich ist, an Weihnachten nicht allein zu sein.“

Die Teilnehmer der Gruppe sind übrigens bunt gemischt; alt, jung, männlich, weiblich, Alleinstehende und Pärchen, Menschen mit und ohne Kinder, alles ist vertreten. Erstaunlich viele Gastgeber gäbe es bereits, verrät Sarah. Die Gäste zögerten noch etwas, haben ja aber noch etwas Zeit bis zum Fest.

Auch Silvester ist gefragt

Ganz konkret äußern viele Gruppenmitglieder bereits den Wunsch, auch für Silvester Veranstaltungen zu organisieren. An Sarah soll das nicht scheitern. Wer mag, kann als Gastgeber oder Gast gezielt danach Ausschau halten. Eventuell finden sich ja über die Weihnachts-Veranstaltungen dann auch gleich glückliche Konstellationen, die zusammen ins neue Jahr feiern wollen.

*Der richtige Nachname ist der Redaktion bekannt. Sarah nutzt jedoch aus Datenschutzgründen diesen Namen auf Facebook.

  • Bewertung
    5
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!