Welzheim Handballer-Fasching in Welzheim

Welzheim. Bunte Haare, schrille Klamotten, schlotternde, weil oft nur netzbestrumpfte Knie: Schön paarweise steht ein illustres Volk bei Temperaturen um den Gefrierpunkt Schlange vor dem Haupteingang der Justinus-Kerner Halle. Doch die Kälte ist bei den jungen Besuchern relativ zweitrangig. Der Handballerfasching blickt in Welzheim auf eine jahrzehntelange Tradition zurück. Volles Haus also auch in 2018. Hoher Heizfaktor garantiert.

Keine Frage: Auch der Spaßfaktor schlägt hoch aus im sonst doch überwiegend recht faschingsresistenten Ländle. Die Lust zur Verkleidung ist überall präsent und sprüht aus jeder Richtung. Ein Potpourri an Ideen, Kreativem, Grellbuntem und Witzigem überreizt die wintermüden Augen manch eines Betrachters.

Aus der Tierwelt grüßen Einhörner, Kühe und Hühner

Aus der Tierwelt grüßen Einhörner, Kühe und Hühner in Ganzköperkostümen. Das märchenhafte Genre ist vertreten mit Rotkäppchen, bösem Wolf und Zwergen. Dann sind auch aufwendige Fantasy-Aufmachungen mit gewundenen Hörnern auf dem Kopf zu entdecken und ein beinahe originalgetreuer Rockgitarrist „Slash“ von Guns n' Roses mit null Durchblick, weil die Haarpracht, wie auch beim Original selbst, dies unmöglich zulässt.

Aber es geht auch einfacher: Wie zum Beispiel der junge Mann im Bademantel mit Hausschlappen und seine weibliche Begleitung mit Lockenwicklern oder wie zwei „Berufstätige“ in orange-schwarzer Stihl-Werkskleidung.

Auch die Sportwelt ist vertreten: mit Superbowl-Playern und natürlich etlichen Fußball-Trikotträgern der Bundesliga.

Niko Kappel und Freundin kommen als„Kreuz-König“ und „Caro-Dame“

Mitten im Getümmel amüsiert sich auch eine reale Sportgröße: Welzheims berühmter Sohn Niko Kappel. Der Paralympics-Sieger 2016 ist stark frequentiert und erfreut sich großer Beliebtheit. Im kurzen Interview erzählt er, dass er heute sehr zurückhaltend feiert. In zwei Wochen (24. Februar) finden die deutschen Hallenmeisterschaften der Para-Leichtathleten in Erfurt statt und der Sportler ist bereits mitten in der Vorbereitung. Dennoch kommt er immer gerne zum TSF-Fasching und gönnt sich ein paar Stunden Auszeit: „Ich kenne die Handballer schon lange recht gut. Es ist immer sehr schön, die Leute in der Heimat zu treffen.“ Zurückhaltend auch Kappels Kostümauswahl: Er ist mit Freundin gekommen, beide im Spielkarten-T-Shirt: „Kreuz-König“ und „Caro-Dame“.

Rainer Kneller ist Vorsitzender beim Förderverein der TSF. Er gesteht, dass er sehr gerne freiwillig die erste Zwei-Stunden-Schicht an der Abendkasse übernimmt, nur um die Kostümvielfalt zu genießen. Kneller weiß auch, dass sich in den sozialen Netzwerken die Jugendlichen gerne gruppenweise zu Kostümverabredungen treffen.

Eine komplette Ärzteschar des „Scary Heart Hospitals“ im Einsatz

So kommt es, dass eine ganze Truppe Schokobons einläuft und eine komplette Ärzteschar des „Scary Heart Hospitals“ quasi „im Einsatz“ ist. Die Weißkittel präsentieren sich sehr detailverliebt und realistisch mit üppigem Kugelschreibersortiment in der Brusttasche, Namensplakette gleich unterhalb platziert und um den Hals baumelndem Stethoskop.

Auch in Begleitung des Arztes seines Vertrauens (Dr. der angewandten Chemie Benny – laut Namensschild) ist Nico aus Welzheim anzutreffen. Er trägt ein voluminöses, weil aufblasbares, Weihnachtsmannkostüm. Nico kommt schon seit dreizehn Jahren zum Fasching. „Ich finde es toll, dass es als Neuheit Hamburger im Angebot gibt“ freut er sich. Vermisst werden von ihm die Gastmusiker wie zum Beispiel Gugga, die in der Vergangenheit einen Auftritt in der Kernerhalle hatten.

Sprach's und entschwindet in Richtung der Schokobons. Der Weihnachtsmann ist nun wohl noch auf der Suche nach einem Nachtisch.

Drei DJs und eine Babykasse

Größte Faschingsparty: Neben dem Faschings-Warm-up des SV Kaisersbach und dem Narrenumzug in Althütte reiht sich der Handballerfasching mit ein in den Reigen der drei größten Faschingsveranstaltungen im Welzheimer Wald.

Musik: Kommt von drei DJs im Wechsel: DJ Richie de Bell, DJ Lümmel und DJ Phil aus Kornwestheim.

Jugendschutz: Kein Eintritt für Jugendliche unter 16 Jahre. Kontrolliert wird dies mittels eingenommener Ausweise, die beim Verlassen der Party bis spätestens Mitternacht wieder ausgehändigt werden.

Babykasse: Für die unter 18-Jährigen gibt es einen extra Eintrittsbereich, um die Situation am Haupteingang zu entspannen.

Security: Volle Security-Präsenz mit Taschenkontrolle am Eingang. Alkoholisierte Neuankömmlinge werden direkt wieder abgewiesen.

Helferteam: Ein Stab von bis zu 80 Helfer stemmt das Event. Um 1 Uhr ist Schluss mit der Musik. Danach wird die Halle komplett gereinigt und aufgeräumt, damit am Sonntag der Kinderfasching der TSF optimale Voraussetzungen hat.

  • Bewertung
    10
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln (siehe Link oben rechts) und unsere Datenschutzerklärung . Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!