Welzheimer Limeslauf Trubelig und wuselig

Welzheim. Trubelig und wuselig wie bei einem Dorffest war es am Samstagnachmittag rund um die Kirche. Die Besucher verfolgten den Start des Bambini- und des Kinderlaufs. Die Limesläufe boten Spannung, das Rahmenprogramm eine gelungene Mischung aus Stadtfest und Sportmesse.

„Zehn, neun, acht, sieben ...“: Moderator Dieter Schick zählt die Sekunden bis zum Start. „Loswetzen und nedd im Gräbele landen“, gibt er ihnen als guten Ratschlag mit auf die 800 Meter lange Strecke. Noch mal kurz die Sohlen abstauben, parat machen: Für die Bambinis wird es ernst.

Die Kleinsten unter ihnen können noch nicht ganz über das Startband drüberschauen, wetzen aber beim Schuss mit der Startpistole voller Elan los wie die Großen. 108 Kinder spurten davon, angefeuert von beiden Seiten, wo Eltern, Geschwister und andere Läufer eine lange Zuschauerkurve bilden. Die kleinsten Renner mit den kürzesten Beinen werden von Erwachsenen an den Händen geführt – zum Beispiel die 22 Kinder des katholischen Kindergartens Philipp Neri, der die größte Gruppe am Start hat. „Sie fiebern seit Tagen dem Lauf entgegen und haben daheim geübt“, verrät eine der zwei Erzieherinnen. Auch einige Eltern führen die Kleinen sicher durchs Läuferfeld, so dass die Knirpse ein Erfolgserlebnis und Freude am Mitmachen haben.

Der erste Bambini-Wetzer läuft nach dreieinhalb Minuten durchs Ziel. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 14,8 Stundenkilometern, wie einer der Dienstagsradler errechnet hat, der das Feld auf dem Fahrrad anführt. Nach dem Zieleinlauf: Umarmung, Applaus, Selfie machen, „Super“-Rufe und eine Medaille für den Läufer. Wenige Minuten später: Die nächste Truppe steht hinter dem Startband.

Die Acht- bis 17-Jährigen ragen schon etwas höher übers Startband hinaus; die Kleinsten der Bambinis konnten kaum drüberschauen. Die Größeren haben auch mehr Strecke zu bewältigen: 2,6 Kilometer, einmal zum Kastell und im großen Bogen zurück auf den Marktplatz. In der Altersgruppe ist der Erste schon mit 15,9 Stundenkilometern unterwegs.

Im flotten Gang über Kopfsteinpflaster und einmal durchs Städtle traben auch die Geschwister Ronja, Leana, Clara und Mila aus Schwaikheim. Sie sehen sich als Team „Die vier Schwestern“ und gehen in zwei Altersklassen an den Start. Mutter Manuela Viehweger staunt über die Lauffreude: „Von uns können sie’s nicht haben, für mich und meinen Mann ist es selbst ganz aufregend“, sagt sie. Ihre Oma ist früher viel gelaufen: „Ich freue mich, dass sie es übernehmen“, meint die 61-jährige Christa Sipos, die heute zum Anfeuern mitgekommen ist.

An Applausspendern herrscht kein Mangel

An Applausspendern herrscht kein Mangel. Durch das neue Konzept, schon am Samstagnachmittag zu beginnen, scheinen die Limesläufe an Attraktivität zuzulegen. Mit ihrer breitensportlichen Ausrichtung zählen sie zu den Traditionen im Ort. Anfangs wurden sie veranstaltet von der Sportgemeinschaft Welzheimer Wald, die inzwischen in den TSF eingetreten ist, dort eine eigene Abteilung gegründet hat und das Lauf-Event seit 2011 veranstaltet. Seit vergangenem Jahr spielt sich die Veranstaltung mit neuem Konzept in der Innenstadt ab.

Bis auf wenige Regentropfen bleiben Bambini- und Kinderlauf von Regen verschont, so dass im Start- und Zielbereich denn auch gut was los ist. Ein gutes Essensangebot, Kaffee und Kuchen, Spielmöglichkeiten für Kinder und Livemusik animieren auch viele Nicht-Läufer zu einem Stopp in der Ortsmitte. Geschäfte mit Sport- und Gesundheitsangeboten stellen ihr sportliches Sortiment von Aroniasaft über Kompressionsstrümpfe bis Laufanalysen an Ständen vor. Die Gäste werden mit rockiger Livemusik von der Band „Forest Gang“ mit Musikern aus Welzheim und einer Sängerin aus Unterkochem bei Laune gehalten.


80 ehrenamtliche Helfer packen mit an

Bambinis und Kinder werden in fünf Altersklassen bewertet, jeweils die ersten drei erhalten zusätzlich zur Medaille Sachpreise. Die veranstaltende Abteilung „Limesläufe“ des TSF hat knapp ein Dutzend Mitglieder, wurde aber nach Auskunft von Steffen Mirre, Abteilungsleiter der Limesläufe und Leichtathletik-Trainer, bei dem Großereignis unterstützt von 80 ehrenamtlichen Helfern aus anderen Vereinen und aus dem privaten Bekannten- und Familienkreis der Mitglieder.

Die Laufveranstaltung war für die Kinder kostenfrei. Für den Bambinilauf hat die Abteilung „Welzheimer Limesläufe“ des TSF Welzheim die Startgebühr übernommen. Der Kinder- und Jugendlauf wurde von der Volksbank Welzheim gesponsert.

  • Bewertung
    19
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln (siehe Link oben rechts) und unsere Datenschutzerklärung . Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!