">

Welzheim Steffi rennt: Rekordversuch startet am Freitag

Welzheim. Im März haben wir über Stefanie Saul berichtet. Die sportliche Feuerwehrfrau will einen Rekord brechen und in voller Feuerwehrmontur möglichst schnell 100 Kilometer laufen und mindestens 48 Stunden unterwegs sein. Am Freitag um 17 Uhr geht es bei der Feuerwehrwache in Welzheim los.

Die Strahlkraft der Feuerwehr begrenzt sich nicht nur auf ihre Schläuche und Fahrzeuge. Strahlkraft verleiht Stefanie Saul der Freiwilligen Feuerwehr Welzheim, denn sie startet am Freitag, 21. April, gegen 17 Uhr ihren sportlichen Versuch, in voller Montur der Retter in Rot mindestens 48 Stunden unterwegs zu sein und möglichst schnell 100 Kilometer zurückzulegen. Die zweifache Mutter will Runden laufen: von der Hermann-Kraus-Feuerwache Richtung Aichstrutsee und wieder zurück.

Möglichst schnell und möglichst weit

Stefanie Saul hatte sich vor einigen Monaten entschieden, sich einen Traum zu erfüllen und bei der Feuerwehr anzuheuern und eine Ausbildung zu absolvieren. Viele Frauen hätten Interesse, bei den Helfern mitzumachen, allerdings würden dann am Ende doch nur wenige Frauen den Schritt wagen. Auch diesen Frauen will sie mit ihrem Rekordversuch Mut machen. Der Rekordversuch sieht so aus: In voller Brandbekämpferinnen-Montur will sie bald durch Welzheim laufen und einen Rekord brechen – vielleicht sogar zwei Rekorde: Möglichst schnell will sie mit Atemschutzgerät, Helm, Beil und wuchtigen Stiefeln 100 Kilometer am Stück laufen und marschieren und nach Überschreitung dieser Grenze den Rekord der am längsten gelaufenen Strecke in Feuerwehrausrüstung nach oben schrauben. Den hält ein Mann. Noch. Mindestens 48 Stunden will sie unterwegs sein.

Dicke Feuerwehrstiefel sind nicht sonderlich bequem

Unvorbereitet geht sie diese Herausforderung nicht an. Es gab Probeläufe. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse, wo beispielsweise die unbequemen Schuhe besonders schmerzen – die sollen ja im Brandfall die Feuerwehrleute schützen und keinen Laufkomfort bieten – haben sie dazu veranlasst, an möglichst vielen Stellen die Ausrüstung durch kleine Tricks, beispielsweise die richtige Schnürung und spezielle Einlagen so zu optimieren, dass die Schmerzen mehr oder weniger zu ertragen sind. Weitere Punkte: Wie kann das Atemschutzgerät am besten fixiert werden? Es gebe „ein hohes Reibungsproblem“. Darum werde sie unter der Brandschutzmontur lange Laufklamotten tragen. „Ich weiß, was ich mir zutrauen kann!“, sagt sie. Beim Rekordversuch sind ihre „Supporter“, Helfer, dabei. Sie trage ein Handy, könne jederzeit Hilfe holen. „Ich weiß, wann für mich der Punkt gekommen ist, aufzuhören. Ich will den Rekord nicht um jeden Preis. Meine Gesundheit ist mir zu wichtig.“

Grenzgang zwischen Kopf und Körper

„Es ist ein Grenzgang zwischen Kopf und Körper“, sagt Steffi Saul, „das interessiert mich.“ Sie müsse gegen den Kopf kämpfen. Nachteil: Die Strecke wiederholt sich. Vorteil: Sie ist weitgehend eben. Steigungen sind mit diesen Stiefeln nicht drin! Die Wache ist Start- und Zielpunkt. Sie wolle mit Kopfhörern laufen. Das lenke ab, übertönt vielleicht das Kläffen des Schweinehundes.

Mitläufer sind willkommen, aber mit Abstand

Sind Mitläufer willkommen? Gerne, aber bitte etwas Abstand halten. Wenn sie den Rekord angeht, schade etwas Unterstützung der Welzheimer nicht. Es sei kein Thema, wenn jemand kurz mitlaufen wolle. Ob es allerdings immer für eine kleine Plauderei reichen werde, das könne sie nicht zusagen. Quietscht und meckert der innere Schweinehund aber zu sehr, ist sie für Motivation dankbar. Die hat die Feuerwehr angekündigt. Kommandant Andreas Schneider und ihre übrigen Kameradinnen und Kameraden drücken fest die Daumen!

  • Bewertung
    18
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!