">

Welzheim Welzheimer Limesläufe

Welzheim. Knapp 1000 Starter, davon rund 200 Kinder liefen am Samstag auf sechs verschiedenen Strecken, vom Halbmarathon bis zum Bambini-Lauf bei den Welzheimer Limesläufen um die Wette. Auch nach dem Lauf war in der Welzheimer Innenstadt einiges geboten. Wo Welzheim nach dem Rennen feiert, und was sich außer dem Namen noch an der Veranstaltung geändert hat, wissen die Läufer und der neue Abteilungsleiter Steffen Mirre.

Die Kirchenglocken am Kirchplatz schlagen halb zwei. Hier werden die Muskeln ausgiebig gedehnt, dort noch ein finaler Sprint hingelegt, woanders wird sich ganz locker während einem Smalltalk warmgelaufen. Konzentriert bereiten sich kleine und große Sportler aus Welzheim, der näheren und weiteren Umgebung und ganz Baden-Württemberg auf den Startschuss der diesjährigen Limesläufe vor.

Sämtliche Altersklassen sind vertreten 

Neben unterschiedlichen Regionen sind auch sämtliche Altersklassen vertreten: Von drei bis 76 Jahren reicht die Altersstruktur der insgesamt 997 Teilnehmer. Und bei den Limesläufen ist dieses Jahr nicht nur der Name neu.

Neue Strecken vereinfachen Organisation

Auf neuerdings sechs Strecken wird, wie auch die Namensänderung schon andeutet, weniger durch den Wald, sondern eher rund um und durch die Stadt Welzheim gelaufen. Die neuen Strecken vereinfachen die Organisation des Laufes, so Steffen Mirre, Abteilungsleiter und Organisator der Veranstaltung. Er hofft, „den Lauf unter den Welzheimern zu etablieren und mehr Bürger aus Welzheim zum Mitlaufen zu animieren“.

„Wir finden es gut, dass heute länger geöffnet ist“

Aufgrund dessen sei auch das Rahmenprogramm angepasst worden. Einige der Geschäfte in der Wilhelmstraße haben am Samstag zwischen 9 und 17 Uhr geöffnet und laden so Läufer und Zuschauer zum anschließenden Bummeln ein. „Wir finden es gut, dass heute länger geöffnet ist“, meint Inhaberin Christine Höfer des Schuhgeschäfts zu Beginn der Veranstaltung.

Strecke kommt gut an 

Und wie kommen die neuen Strecken und das Rahmenprogamm bei den Läufern selbst an? „Die Strecke fand ich richtig schön, so am Bach entlang“, lobt Ursula Heller aus Auenwald. Sie ist beim Zehn-Ki-lometerlauf gestartet. Das Angebot zum anschließenden Shoppen in der Innenstadt nehmen sie und ihr Team, der Lauftreff Auenwald, allerdings nicht in Anspruch – nach der Siegerehrung geht es für sie wieder heimwärts.

Ähnlich sehen das auch die Angestellten der Staudinger Versicherungen Welzheim, die am fünf Kilometer langen Firmenlauf teilgenommen haben. „Die Strecke war sehr gut. Hier herrscht eine tolle Atmosphäre und die Organisation ist super“, schätzt einer der Mitarbeiter. „Ich bin jetzt aber nicht in der Stimmung, einzukaufen“, meint sein Kollege zu den geöffneten Geschäften, lobt aber die vielseitigen Essensangebote am Kirchplatz.

Laufstrecken, Umgebung und Marktplatzhocketse werden gelobt

Für ein gelungenes Rundumpaket spricht sich auch Lena Möller aus, Bestreiterin der zehn Kilometer-Strecke. „Ich finde die neue Strecke echt toll. Schön flach vor allem“, erklärt sie und lacht. Auch die Hocketse am Kirchplatz lobt die junge Frau.

Laufen macht hungrig, das bestätigen die Läufer und der große Andrang an den Ständen. Egal, ob für den kleinen Hunger zwischendurch, oder den Heißhunger des stolzen Halbmarathonläufers: Bei den vielen verschiedenen Angeboten dürfte am Kirchplatz jeder fündig werden. Süße Leckereien wie Waffeln, Kaffee und Kuchen, aber auch herzhafte Mahlzeiten von Maultaschen am Spieß und Pizzaschnitte, bis zur klassischen Currywurst haben sich die Sportler verdient. Rundum also eine gelungene Veranstaltung mit zufriedenen Läufern und Organisatoren.

Wechsel bei den TSF

Bei den TSF fand vor kurzem ein Generationenwechsel in der Abteilung Limesläufe statt. Neuer Abteilungsleiter ist Steffen Mirre. Nachdem ältere Mitglieder altershalber ausschieden, habe er die Leitung übernommen, um die Läufe weiterhin anbieten zu können.

Der Marathon wurde aufgrund geringer Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren aus dem Programm genommen. Möglicherweise finde aber anlässlich eines Jubiläums bald wieder ein solcher Lauf statt, meint der neue Abteilungsleiter.

  • Bewertung
    24
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!