Winnenden Chaosfahrt durch Winnenden

Winnenden. Ein Betrunkener verursachte in der Nacht zum Donnerstag (11.10.) in Winnenden gleich mehrere Unfälle und fuhr mit aufgerissener Ölwanne und stark beschädigtem Auto weiter.  

Wie die Polizei am Donnerstag Mittag mitteilte, fuhr ein 30 Jahre alter Renault-Fahrer gegen 01.20 Uhr am Ortseingang von Winnenden-Höfen kommend in der Seehalde auf einer Verkehrsinsel ein Verkehrszeichen um. Dabei wurde die Ölwanne seines Fahrzeuges aufgerissen. Seine Fahrt setzte der Mann aber unbeirrt fort, fuhr kurz darauf an einer Baustelle gegen einen Bauzaun. Auch danach fuhr der Mann einfach weiter, mitten in die Fußgängerzone in der Marktstraße. Dort fanden ihn dann Polizeibeamte schlafend hinter dem Steuer seines stark beschädigten Wagens.  

Eine Alkoholüberprüfung ergab bei dem 30-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille. Er wurde für eine Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Dort kam es im Patientenzimmer zu einer Widerstandshandlung, so dass er von den Beamten überwältigt werden musste.

Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Widerstand gegen Polizeibeamte zu. Der Sachschaden an seinem Pkw wurde auf 5.000 Euro beziffert. Der Fremdschaden konnte noch nicht beziffert werden. Möglicherweise war es durch die Trunkenheitsfahrt zu weiteren Unfällen gekommen, weshalb die Polizei Winnenden um Hinweise unter Telefon 07195/694-0 bittet.

  • Bewertung
    25
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!