Winnenden.
Am Sonntagabend (18.08.) ist es gegen 22.10 Uhr in der Ausfahrt der B14 an der Anschlussstelle Winnenden-Süd in Fahrtrichtung Stuttgart zu einem Unfall gekommen. Laut Polizeibericht verlor der 31-Jährige im Kurvenbereich die Kontrolle, schleuderte über die Fahrbahn und kam hier zum Stehen. Als er an den Fahrbahnrand fahren wollte stieß er mit einer nachfolgenden Fahrerin eines Daihatsu zusammen. Die Autofahrerin musste letztlich von der Feuerwehr aus ihrem Pkw geborgen werden und wurde leicht verletzt. Anschließend wurde die 20-Jährige vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Beide Unfallautos waren nicht mehr fahrfähig und wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Winnenden war mit fünf Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter vor Ort.