Winnenden Italienischer Supermarkt mitten im Wohngebiet

Silvestro Hharra ist gelernter Kfz-Mechaniker und war schon in Fellbach-Schmiden mit einem italienischen Supermarkt selbstständig. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Winnenden.
„Buon giorno“, ruft Silvestro Hharra, wenn ein Kunde seinen Laden im Steinweg 22 betritt. Seit dem 21. Oktober verkauft der 43-Jährige im „Primo Prezzo“ italienische Lebensmittel mitten im Wohngebiet. Was heißt der Name übersetzt? „Wortwörtlich übersetzt heißt es erster Preis“, erzählt Hharra. „Sinngemäß bedeutet es allerdings bester Preis.“ Ob der Name auch Programm ist? Er selbst vergleicht sich mit anderen italienischen Geschäften und ist sich sicher, dass es stimmt.

Jeden Donnerstag kommt Ware aus Italien

Am Ladeneingang hängt eine Zeichnung einer typischen italienischen Landschaft. „Wir freuen uns auf ein Stück Italien. Viel Glück, Tanti auguri, die Anwohner“ steht darauf geschrieben. In Hharras Laden gibt es von Pane (Brot) über Leche (Milch) bis hin zu Farina (Mehl) und Sale marino (Meersalz) nahezu alles, was das Herz begehrt. Auch italienisches Birra (Bier) bietet Hharra an. „Jeden Donnerstag kommt die Spedition und liefert Waren aus Italien an“, erzählt der 43-Jährige, während er die Garnelen einer Kundin über den Barcodescanner an der Kasse zieht.

Auch das Obst und Gemüse im „Primo Prezzo“ stammt aus Italien. Der Großteil davon sei unbehandelt. Ob es seine Waren bei Aldi, Edeka oder Lidl nicht zu kaufen gibt? „Da bin ich ehrlich gesagt überfragt“, sagt Hharra. „Ich denke eher nicht. In einer italienischen Aktionswoche aber wahrscheinlich schon.“

Silvestro Hharra ist gelernter Kfz-Mechaniker

Die ersten Tage und Wochen im neuen Laden seien sehr stressig gewesen. So stressig, dass Hharra kaum Zeit hatte, seine Schaufenster mit Werbung zu bekleben. „Und ehrlich gesagt hatte ich auch keine Lust dazu“, sagt der 43-Jährige und lacht. Generell lacht der gebürtige Cannstatter sehr viel. Er ist eine typische italienische Frohnatur und sagt, was ihm auf den Lippen liegt. Die italienische Musik, die über Lautsprecher den Laden beschallt, trägt ihr Übriges zur Stimmung bei.

Silvestro Hharra ist gelernter Kfz-Mechaniker. „Nach meiner Ausbildung habe ich bis 1999 im Laden von meinem Vater ,Hharra Giuseppe’ in Cannstatt gearbeitet. Das Geschäft gibt es heute noch“, sagt Hharra. Anschließend zog es ihn nach Fellbach in den Ortsteil Schmiden. Dort machte er sich mit 23 Jahren mit dem Lebensmittelladen „Italmec“ selbstständig. „Dann wurde 2016 allerdings das Haus verkauft. Aus meinem Laden wurden Wohnungen“, erzählt Hharra. Er ließ sich sein Lager als Verkaufsfläche genehmigen und verkaufte seine Waren ein Jahr von dort aus, ehe auch das Gebäude verkauft wurde. „Seit Juli 2018 habe ich nun nach einem passenden Ersatz gesucht und bin hier in Winnenden fündig geworden“, sagt Hharra.

„Ich bin der Inhaber. Chef sind immer die Kunden“

Bis Oktober hatte der 43-Jährige mit Winnenden nicht viel zu tun. „Ich bin immer nur durchgefahren“, sagt er. „Preislich kann ich mich über die Miete nicht beschweren. Mir gefällt es hier sehr gut. Besser als erwartet“, meint der Ladeninhaber.

Rund 70 Prozent seiner Kunden seien Italiener, der Rest komme aus Deutschland. Der November und Dezember seien zwei sehr, sehr gute Monate für ihn gewesen. „Für ein Fazit ist es allerdings noch zu früh. Das kann man erst nach einer längeren Zeit ziehen“, sagt Hharra, dem zu seinem Glück jetzt nur noch eine Frau fehlt. „Vielleicht meldet sich ja jemand auf diesen Artikel“, sagt er mit einem Lächeln. „Ich bin 1,65 Meter groß und wiege 55 Kilogramm.“

Während des Gesprächs verschwindet Hharra immer mal wieder in seinem Lager oder verabschiedet seine Kunden mit Handschlag. Service ist ihm wichtig. Auf Nachfragen geht er sehr ausführlich ein.

„Primo Prezzo“ sei keine Kette. Hharra ist selbstständig, der Chef des Ladens. Wobei er sich selbst nicht als Chef bezeichnet. „Ich bin der Inhaber. Chef sind immer die Kunden“, sagt Hharra. „Die Selbstständigkeit ist kein leichtes Unterfangen. Doch ich gebe mein Bestes.“


Öffnungszeiten

„Primo Prezzo“ hat von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Am Samstag ist von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

  • Bewertung
    35
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!