Winnenden Kastenschule wird ab 2020 zur Ganztagsschule

Symbolbild. Foto: Pixabay (CC0 Creative Commons)

Winnenden.
Die Kastenschule wird die erste Winnender Grundschule mit einem verpflichtenden Ganztagsbetrieb. Nach den großen Ferien 2020 beginnt der erste Jahrgang. „Wir fangen mit den Erstklässlern an“, erklärte Kulturamtsleiterin Sybille Mack im Gemeinderat. Bis zu den Ferien wird der Anbau der Kastenschule soweit fertig sein, dass ein Klassenzimmer und zwei weitere Räume belegbar sind, und dann kann der Ganztagsbetrieb an der Schule beginnen. Der Gemeinderat stimmte ihm einhellig zu.

Spätbetreuung kostet extra

An vier Tagen in der Woche sollen die Schüler acht Stunden in der Schule sein, sollen dort ihr Mittagessen bekommen, ihren Unterricht und betreute Stunden. Für Eltern ist diese Ganztagsschule eine gewisse Entlastung. Allerdings genügt sie nicht allen Bedürfnissen von berufstätigen Eltern. Einige interessieren sich für eine Betreuungszeit bis 17 Uhr. Die möchte die Stadt auch anbieten, allerdings gegen Gebühr. Es nennt sich dann „Gebührenpflichtige Spätbetreuung“. Die Kastenschule wird als zweizügige Ganztagsgrundschule eingerichtet. Solche Ganztagsbetriebe sind bei einem Teil der Eltern sehr beliebt. Um den Betrieb organisieren zu können und um keine Ungleichbehandlungen zwischen Schülern aufkommen zu lassen, müssen aber alle Schüler der künftigen ersten Klasse den Ganztagsbetrieb wählen. Eltern, die ihre Kinder nachmittags gerne zu Hause haben, können diese an anderen Kernstadtgrundschulen, also an der Stöckachschule oder der Hungerbergschule anmelden, erklärte OB Hartmut Holzwarth auf eine entsprechende Nachfrage von FDP-Stadträtin Nicole Steiger.

Für den Ganztagsbetrieb wird die Schule gerade aus- und umgebaut. Das alte Backstein-Schulgebäude, bleibt im Wesentlichen erhalten. Vieles im alten Gebäude wird umgestaltet und saniert. Die Fassade wird renoviert, behält aber ihre Gestaltung. Im Hof der Schule entsteht ein größerer Anbau, der im Rohbau schon fertig ist. Noch sind nicht alle Bauaufträge an Firmen vergeben, aber es zeichnet sich ab, dass die Gesamtkosten ungefähr bei 4,3 Millionen Euro liegen werden, also etwas höher als zunächst kalkuliert. Schüler und Lehrer der Kastenschule, müssen zurzeit mit den Begleiterscheinungen des Umbaus, mit Staub, Lärm und Umwegen, leben.

  • Bewertung
    3
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!