Winnenden Lidl will im Frühjahr neuen Markt eröffnen

Lidl-Baustelle an der Waiblinger Straße: Dahinter steht das Verkaufszelt zur Überbrückung der Bauzeit. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Winnenden. Eine von mehreren großen Innenstadt-Baustellen liegt gerade an der Waiblinger Straße. Lidl hat seinen bisherigen und gar nicht so alten Discountmarkt abgerissen und baut von Grund auf neu. Im Frühjahr 2020 soll die Filiale fertig sein.

„Mit den Bauarbeiten liegen wir im Zeitplan. Zuletzt wurde das Untergeschoss mit der Decke verschlossen. Bis zum Winter soll der Rohbau beendet sein, damit wir mit dem Innenausbau beginnen können“, erklärte Thomas Ertl, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Stuttgart. Nach wie vor plant Lidl die Eröffnung im Frühjahr.

„Ein konkreter Termin hängt von den Witterungsbedingungen und den damit verbundenen Baufortschritten im Winter ab“, sagt Ertl. „Über die Bauzeit hinweg hat Lidl sich und die Versorgung seiner Kunden abgesichert mit einem großen Verkaufszelt auf dem Platz hinter dem früheren Lidl-Gebäude. Darin versorgt Lidl seine Kunden mit rund 3800 Einzelartikeln“, erklärte eine Lidl-Pressesprecherin auf Anfrage, „die Filiale wird von den Kunden sehr gut angenommen.“

An der Waiblinger Straße ein Grünstreifen mit Bäumen

Noch als die alte Filiale mit der grau verzinkten Blechverkleidung stand, wurde das Verkaufszelt aufgebaut. Im April dieses Jahres begann Lidl mit dem Abbruch der alten flachen Verkaufsstätte. Mittlerweile wächst das neue, größere Gebäude aus der Baugrube heraus. Auch die Tiefgarage, die 74 Stellplätze für Lidl-Angestellte und für Mitarbeiter der Büros im Obergeschoss bieten soll, ist bereits im Rohbau fertig. An der Brückenstraße sieht man bereits die Einfahrtsrampe.

Lidl baut an dieser Stelle einen Markt der schicken, modernen Art, architektonisch gestaltet, an den Schauseiten mit einem grünen Band aus Wiese und Bäumen begrenzt. Schon bei der Vorstellung der Pläne in Technischen Ausschuss hatte sich der Gemeinderat über die Verschönerung des Stadtbilds an dieser Stelle gefreut. Auf die großen und knallbunten Lidl-Leuchtreklamen will die Firma allerdings nicht verzichten – und die Gemeinderäte verboten sie auch nicht, begrenzten nur ihr Ausmaß und regelten die Standhöhe an der Wand des Neubaus.

In den Obergeschossen keine Wohnungen, aber Büros

Nachdem unsere Zeitung berichtete, wie Discounter in Großstädten mit großer Wohnungsnot ihre Filialen mit Wohngeschossen überbauten, dachten manche Winnender, dies könnte auch an der Waiblinger Straße geschehen. Warum eigentlich nicht? Lidl selbst sagt: „Wir gehen individuell auf die Rahmenbedingungen in den jeweiligen Orten ein. Hinsichtlich der Lage und des hohen Verkehrsaufkommens eignet sich der Standort Winnenden für eine Bebauung mit 1100 Quadratmetern Bürofläche.“ Damit deckt sich die Aussage von Lidl mit den Aussagen und Festlegungen der Winnender Stadtverwaltung.

Stadtentwickler Markus Schlecht erinnert daran, dass für einen Discounter mit Parkplatz viel Fläche versiegelt wird. Deshalb möchten er und die Gemeinderäte, dass diese Fläche auch genutzt wird und dass in die Höhe gebaut wird. Für den Markt wurden 12,5 Meter Höhe erlaubt. Für Wohnungen sei der Standort allerdings nicht geeignet. Auf zwei Seiten liegen stark befahrene Straßen und auf den zwei anderen Seiten liegt ein großer Parkplatz mit entsprechendem Lärm vom Türenschlagen, Bremsen und Motoranlassen. „Das ist nicht zu vergleichen mit einem geplanten Mischgebiet, in dem man innenliegende lärmabgewandte Seiten hat, wo man einen ruhigen Balkon haben kann“, sagt Schlecht. Der Lärmschutz für Wohnungen an dieser Stelle wäre sehr schwierig, Konflikte wären programmiert.


Drei Discounter

Winnenden hat mittlerweile drei Discounter: Lidl, Aldi und Norma.

Aldi hat seinen nagelneuen Markt am 23. Mai dieses Jahres eröffnet. Etwas kleiner als der künftige Lidl ist er, denn er hat 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Wie Lidl ist Aldi auf autofahrende Kundschaft eingerichtet mit einem großzügigen Parkplatz.

Norma ist der kleinste unter den Discountern und er ist auf Fußgänger ausgerichtet, schon weil er in der Fußgängerzone liegt und nur ein sehr kleines Kundenparkhaus hat.

  • Bewertung
    14

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!