Winnenden Mann zeigt Polizisten den Stinkefinger

Symbolbild. Foto: pixabay.com (CC0 Creative Commons)

Winnenden. Erst zeigte er Beamten der Bundespolizei grundlos den Mittelfinger, dann beschimpft er sie. Ein 34-Jähriger wurde deswegen am Montagabend (11.3.) am Bahnhof Winnenden festgenommen.

Zwei Beamte der Bundespolizei waren am Montagabend ziemlich erstaunt. Der 34-jährige "grüßte" die beiden ohne ersichtlichen Grund mit dem Mittelfinger. Die Beamten nahmen das als Anlass für eine Personenkontrolle, bei der sich der deutsche Staatsangehörige den Anweisungen der Polizei widersetze und die Beamten auch verbal provozierte. Als er dann versuchte, einen der Beamten zu schlagen, nahmen ihn die Bundespolizisten vorläufig fest. Auch hier leistete er enormen Widerstand. 

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen gegen ihn unter Anderem wegen des Verdachts der Beleidigung sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen. Hinweise zum Vorfall werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.

  • Bewertung
    15

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!