Winnenden Schlägerei zwischen Jugendlichen und Lokführer

Symbolbild. Foto: ZVW/Joachim Mogck

Winnenden.
Ein 14-Jähriger und ein 16-Jähriger sollen sich am Samstagabend gegen 19.30 Uhr am Bahnhof Winnenden mit einem Lokführer geprügelt haben. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, war dem Schlagabtausch ein Streit vorausgegangen. Demnach bemerkte der 45 Jahre alte Lokführer eines Regionalexpresses in Richtung Nürnberg zwischen Waiblingen und Winnenden, dass die beiden Jugendlichen auf der Zugtoilette rauchten. Als er sie daraufhin von einer Weiterfahrt ausschließen wollte, sei es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Kurz darauf sollen erst die Jugendlichen den 45-Jährigen geschlagen haben, woraufhin dieser laut Polizei zurückschlug.

Die Bundespolizei konnte die Kontrahenten schließlich trennen. Die 14- und 16- Jährigen erlitten leichte Kratzer im Gesicht, der Lokführer blieb wohl unverletzt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der wechselseitigen Körperverletzung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

  • Bewertung
    24
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!