Winnenden.
Anfang September wird der Fahrbahnbelag der Umgehungsstraße zwischen der Einmündung der Linsenhalde und dem Kreisverkehr beim Rems-Murr-Klinikum saniert. Wie das Landratsamt mitteilte, müsse im Zuge der Arbeiten vom 4. bis 5. September im Bereich zwischen der B14 und dem Kreisverkehr mit Behinderungen gerechnet werden. Es sei notwendig, den Verkehr über eine Ampel halbseitig an der Baustelle vorbei zu leiten, so die Behörde in einer Pressemitteilung. Die Baukosten betragen rund 8000 Euro.