Winnenden Was wird aus der Postfiliale an der Marktstraße?

Für die meisten Kunden ist die Post an der Marktstraße eine Brief- und Paketpost. Bisheriger Betreiber der Filiale war jedoch die Postbank. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Winnenden. „Ja wie, muss ich jetzt nach Backnang, um Briefmarken zu kaufen?“, fragt sich eine ältere Postkundin, nachdem sie begonnen hat, das Plakat vor der Filiale an der Marktstraße 54 zu lesen. „Schließung der Filiale am 22. Juli“ steht da Weiß auf Blau. Doch die Schlagzeile und der Hinweis auf Backnang führen in die Irre: Erstens kehrt die Post nach einem Umbau wieder zurück. Zweitens gibt es während des Umbaus in Winnenden Paketshops und Postagenturen.

Vier große Plakate sind an der Filiale aufgehängt, die ein Großteil der Kunden nur wegen ihrer Paket- und Briefpostdienstleistungen aufsucht. Der Winnender Durchschnittskunde hat bisher meist ignoriert, dass eigentlich die Postbank die Postfiliale mitbetrieben hat. Die Postbank zieht sich nun aus Winnenden zurück. Die komplett gleichen Bank-Leistungen bekommt man künftig tatsächlich nur noch in Backnang, Im Biegel.

Wer sich nun aber die Zeit nimmt und den langen Text des Plakats zu Ende liest, der erfährt, dass die Postdienstleistungen rund um Brief und Paket unter privater Regie wiederkommen werden. An derselben Stelle, wie auch schon in zwei Artikeln von unserer Zeitung beschrieben.

Post eröffnet an derselben Stelle am 12. August

Ute Richter aus Kernen wird nach einer Umbauzeit von 21 Tagen am 12. August an der Marktstraße 54 ein Geschäft mit Tabakwaren, Zeitungen, Zeitschriften, Papier-, Büro- und Schreibwarenbedarf eröffnen, in dem sie auch Post- und einfache Postbankdienstleistungen wie Ein- und Auszahlungen anbieten wird. „Der Unterschied ist, dass die private Betreiberin unserer Partnerfiliale eben keine Beratung für Bankkunden anbietet“, sagt ein Post-Pressesprecher.

Öffnungszeiten werden ausgedehnt

Sehr erfreulich ist überdies, dass die Filiale nach dem Betreiberwechsel sechs Stunden pro Woche länger geöffnet sein wird. Montags bis freitags von 9 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr. Allerdings wird der Briefmarkenautomat, ebenso wie der Geldautomat vor der Filiale verschwinden. Der Briefkasten jedoch bleibt.


Postagenturen und Paketshops

Die Postfachanlage (Zugang über Marktstraße sowie Wallstraße und Parkplatz Stadtkirche) steht den Kunden durchgehend zur Verfügung, auch während die Filiale wegen Umbaus geschlossen ist.
Sendungen, für die Kunden vom Postboten eine Benachrichtigungskarte erhalten haben, werden während der Schließung (22. Juli bis 11. August) in den Filialen in Leutenbach und Winnenden-Schelmenholz zur Abholung bereitgehalten. Kunden können sich Pakete auch direkt an einen DHL-Paketshop (Kernstadt: Turmstraße 9, Badstraße 9 und Steinbeisweg 14) schicken lassen und sie später dort abholen. Dort kann man auch Paket- und Einschreibemarken kaufen.

Unter www.postfinder.de finden die Kunden alle Standorte von Packstationen, Paketboxen, Filialen, DHL-Paketshops und Verkaufspunkten für Brief- und Paketmarken inklusive der jeweiligen Leistungen und Öffnungszeiten. Auch die Standorte von Briefkästen und deren Leerungszeiten sind dort abrufbar.

  • Bewertung
    10
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!