Winterbach Bahnfahrer bleiben häufig im Aufzug stecken

Die Aufzüge am Winterbacher Bahnhof bleiben auffällig oft stecken. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Winterbach.
Elfmal musste die Winterbacher Feuerwehr 2019 zum Winterbacher Bahnhof ausrücken, um Menschen aus einem stecken gebliebenen Aufzug zu retten. An sich schon eine unglaubliche Zahl. Man kann aber davon ausgehen, dass die Winterbacher Aufzüge noch öfter ausgefallen sind. Denn nicht immer wird die Feuerwehr gerufen und nicht immer, wenn ein Aufzug hängen bleibt, sitzen Menschen darin fest. Genaue Zahlen liegen nicht vor, die konnte die Bahn bisher auf Anfrage nicht liefern, will das aber noch tun.

Die Feuerwehr hat einen Schlüssel, um die Leute zu befreien

Die Feuerwehr wird laut dem Winterbacher Kommandanten Uwe Hetzinger dann gerufen, wenn die Techniker der Bahn zu weit weg sind. „Wir haben einen Schlüssel und können damit an einen Schaltkasten, um den Aufzug in Endstellung fahren zu lassen“, erklärt er. Das heißt: Der Aufzug fährt dann nach unten. Mit einem weiteren Schlüssel kann die Feuerwehr dann die Türen öffnen und die Menschen befreien. Viele, gerade Jüngere, nähmen die Sache meist mit Humor, berichtet Hetzinger.

Mindestens einmal war es aber auch schon richtig ernst: „Da hatten wir jemanden drin, der hat Insulin gebraucht, das war ein Zuckerkranker.“ Wahrscheinlich habe der zu lange gewartet, bis er den Notrufknopf gedrückt habe, vermutet der Kommandant. Denn wenn das passiert, sind entweder die Techniker der Bahn oder die Feuerwehr zeitnah vor Ort. Gerade im Sommer, sagt Uwe Hetzinger, könne es in den gläsernen Aufzugkabinen schnell sehr unangenehm heiß werden.

Reparatur oft erst nach mehreren Tagen

Wir haben bei der Deutschen Bahn nachgefragt, um genaue Ausfallzahlen zu bekommen, und weitere Fragen dazu gestellt. Das war am Montag. Die Anfrage blieb bis jetzt unbeantwortet. Die Pressestelle der Bahn teilte lediglich mit, dass die Beantwortung in Arbeit ist. Wenn’s mal wieder länger dauert – das ist oft auch das Motto, wenn einer oder beide Aufzüge am Winterbacher Bahnhof mal wieder nicht funktionieren. Denn die Reparatur erfolgt nach den Erfahrungen der Gemeinde und von Reisenden in vielen Fällen erst nach mehreren Tagen.

Erboste Menschen melden sich dann immer auch im Winterbacher Rathaus. „Die Leute rufen bei uns an, nicht bei der Bahn“, sagt Bürgermeister Sven Müller. Die Gemeinde könne jedoch auch nicht mehr machen, als selbst zum Telefon zu greifen, um bei der Bahn, nachzufragen und Druck zu machen. „Wir sind stets und regelmäßig im Austausch mit den Verantwortlichen“, sagt Müller. Der Erfolg: gleich null. „Ich bin da sehr stinkig und sauer“, beschreibt der Bürgermeister seinen Gemütszustand. „Das kann kein Zustand auf Dauer sein. Irgendwann hat die Geduld ein Ende.“

Aufzugsausfälle sind nicht nur in Winterbach ein Problem

Ein Dauerzustand ist das Problem aber eigentlich schon lange, denn nicht erst seit 2019 fallen die Aufzüge regelmäßig aus. Und die Misere ist mit dem neuen Jahr nicht behoben: Auch ganz aktuell in dieser Woche gab es einen Ausfall.

Es handelt sich auch nicht um ein solitäres Winterbacher Problem, wie beispielsweise der Blick nach Winnenden zeigt. Nachdem dort ebenfalls ständig die Aufzüge am Bahnhof funktionsunfähig waren, werden sie jetzt ausgetauscht. „So was wünsche ich mir in Winterbach auch“, sagt Sven Müller. Wobei er natürlich weiß, was die Wünsche des Bürgermeisters einer kleinen Gemeinde bei der Bahn ausrichten: gar nichts. Siehe der Dauerärger über die abgrundtiefen Bahnsteig-Höhenunterschiede, die sich an manchen Stationen im Remstal und auch in Winterbach auftun und bei denen sich seit vielen, vielen Jahren so gut wie nichts bewegt.

„Da klaffen ziemlich stark die Ansprüche, die die Politik definiert, mit der Wirklichkeit auseinander“, meint Sven Müller. Die politisch erklärten Ziele seien ja Barrierefreiheit und dass mehr Menschen dazu bewegt werden sollen, mit Bus und Bahn zu fahren und aufs Auto zu verzichten. „Und dann hast du eine Deutsche Bahn, die es nicht schafft, vor Ort dafür zu sorgen, dass alles funktioniert.“

  • Bewertung
    16
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!