Winterbach-Engelberg Neue Gruppen für Waldorfkindergarten

Symbolbild. Foto: pixabay.com (CC0 Creative Commons)

Winterbach-Engelberg. Die Schule auf dem Engelberg wird kleiner und schlanker. Dafür bekommt der Kindergarten mehr Platz und neue Räumlichkeiten. Bis Januar soll eine Ganztagesgruppe hinzukommen, ab nächstem Herbst eine weitere Halbtagesgruppe folgen. Dafür werden Räume in der Waldorfschule gerade umgebaut. Rund 120 Kindergartenplätze soll es dann insgesamt geben.

Während die Gemeinde Winterbach Probleme hat, ihre Kindergartenplätze zu besetzen, und den Kelterkindergarten deshalb zum Ende des Jahres schließen wird, steigt die Nachfrage auf dem Engelberg kontinuierlich. Und zwar so stark, dass zuletzt nicht allen interessierten Eltern ein Platz angeboten werden konnte. Wegen des anthroposophischen Konzepts ist der Waldorfkindergarten ein Stück weit unabhängig von der Gemeindeentwicklung, da ist sich Walter Schmid, Geschäftsführer des Engelberger Schulvereins, sicher. Das Einzugsgebiet der Einrichtung geht deshalb auch weit über Winterbach hinaus.

In der Schule entstehen Freiräume für den Kindergarten

Rund 80 Plätze für Kinder ab drei Jahren gibt es dort im Moment. Schrittweise sollen die Kapazitäten nun auf etwa 120 gesteigert werden. Dabei kommt dem Kindergarten zugute, dass die Schülerzahlen auf dem Engelberg sinken. Zum Teil, so Schmid, weil die Nachfrage inzwischen durch weitere Waldorfschulen in der Region (Esslingen, Fellbach Schwäbisch Gmünd und Göppingen) abgedeckt wird. Aber auch, weil kleinere Klassengrößen politisch und pädagogisch gewollt sind. Auf 28 Schüler sind die zweizügigen Klassen inzwischen begrenzt worden, früher waren es bis zu 40. „Die Schule wird kleiner und schlanker. Dadurch können Freiräume geschaffen werden für den Kindergarten“, sagt Schmid.

Zwei Ganztagesgruppen ab Januar im Untergeschoss der Schule

Im Untergeschoss der Schule wird seit den Sommerferien umgebaut. Die beiden Ganztagesgruppen (mit jeweils 20 Kindern) sollen dort ab Januar ihren Platz haben. Die bereits bestehende wird ins Schulgebäude umziehen. Dadurch werden im Kindergarten Räume frei für eine weitere Halbtagesgruppe, in der zwischen 7.15 und 13.15 Uhr betreut wird. Rechtzeitig zum Schuljahresbeginn 2019/20 soll dort der Betrieb aufgenommen werden.

In den ehemaligen, mit hohen Decken ausgestatteten Musikräumen der Schule entstehen gerade zwei große Gruppenräume mit jeweils eigenen, schallisolierten Schlafräumen. Die Trennwände zu den Proberäumen sind bereits entfernt worden. Noch herrscht hier Baustellen-Atmosphäre.

Acht Erzieherinnen für zwei Ganztagesgruppen

Eingerichtet werden die Gruppenräume entsprechend der Waldorf-Pädagogik. Wie in den bereits bestehenden Gruppenräumen wird es auch dort viel Holzspielsachen und einen Stuhlkreis sowie einen Eurythmie- und Bewegungsraum geben. Außerdem soll ein direkter Zugang zum Garten geschaffen werden, der von der Schule abgetrennt wird und neue Spielgeräte bekommt. Und wo bis vor kurzem die Toiletten waren, soll ein Wickelbereich entstehen. Von 7.15 bis 17 Uhr werden die 40 Kinder dort dann betreut. „Wir freuen uns, dafür qualifizierte Fachkräfte gefunden zu haben“, sagt Kindergartenleiterin Regine Hoffmann. Acht Erzieherinnen werden die zwei Ganztagesgruppen ab Januar betreuen.

480 000 Euro soll Umbau voraussichtlich kosten

Das Frühstück wird gemeinsam mit den Kindern zubereitet. Eine warme Mahlzeit soll es für die Kinder auch geben. In die Schulmensa müssen die Kinder dafür aber nicht gehen, es wird von dort geliefert und in eigenen Räumen verzehrt.

Voraussichtlich 480 000 Euro soll der Umbau kosten. Eine Summe, bei der sich der Verein noch finanzielle Unterstützung von der Gemeinde erhofft.


Plätze und Kosten

Noch gibt es wenige Plätze in der neuen Ganztagesgruppe. Auch für die Halbtagesbetreuung ab dem kommenden Schuljahr nimmt der Kindergarten noch Anmeldungen entgegen. Kontakt und weitere Infos online unter www.engelberg.net, per E-Mail an kindergarten@engelberg.net oder telefonisch unter Tel. 0 71 81/70 42 14.

Die Kosten orientieren sich an denen der Gemeinde Winterbach (Basissatz: 246 Euro), werden aber einkommensabhängig berechnet.

  • Bewertung
    6
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!