">

Winterbach Windkraftgegner klagen für Baustopp am Goldboden

Symbolbild. Foto: Zürn, Büttner; Montage: Büttner / ZVW

Winterbach.
Noch Anfang Mai wird am Verwaltungsgericht Stuttgart eine Entscheidung erwartet: Die Bürgerinitiative "Pro Schurwald" einen Eilantrag gegen den Windpark der EnBW am Goldboden eingereicht. Damit will die Initiative einen Baustopp erreichen. Am Goldboden wird bereits seit Längerem gebaut. Schon Ende 2016 fielen rund 2,5 Hektar Wald, um Platz für die drei Windräder zu schaffen. Derzeit wird der Baugrund für die Fundamente vorbereitet.

EnBW glaubt nicht an Verfahrensfehler

Die EnBW gibt sich angesichts des Klageverfahrens entspannt: „Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass das Genehmigungsverfahren einwandfrei gelaufen ist“, sagt Pressesprecherin Dagmar Jordan. „Wir denken, es gibt keine Verfahrensfehler.“

"Pro Schurwald" hat auch Widerspruch beim Regierungspräsidium gegen die Baugenehmigung für den Windpark eingereicht und will, sollte dieser keinen Erfolg haben, in einem Hauptsacheverfahren klagen. Der Eilantrag mit einem möglichen Baustopp soll laut Michael Haueis, Sprecher von "Pro Schurwald" auch die Erfolgsaussichten für so ein Verfahren ausloten.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie ab 18.30 Uhr in der digitalen Abendausgabe, in unseren gedruckten Freitagsausgaben und im ePAPER.

Mehr zum Thema

  • Bewertung
    129
 

34 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!