WM 2018 Jupp Heynckes von Manuel Neuers WM-Start überzeugt

Manuel Neuer steht im Kader des FC Bayern München für das DFB-Pokalendspiel. Foto: Carmen Jaspersen Foto: dpa

Berlin. Jupp Heynckes traut dem lange verletzten Weltmeister Manuel Neuer eine tragende Rolle bei der in einem Monat beginnenden Fußball-WM zu. "Ich denke, dass er nicht nur zur Weltmeisterschaft fit wird, sondern dass er wieder ein großer Rückhalt der deutschen Nationalmannschaft sein wird", sagte der Trainer des FC Bayern München am Freitag vor dem Pokalfinale in Berlin.

Beim Endspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt steht der seit September verletzte Neuer als Reservist erstmals wieder im Kader. "Er wird im Aufgebot stehen, aber nicht von Beginn an spielen", sagte Heynckes. Neuer hatte sein letztes Spiel für die Bayern im September 2017 bestritten.

Sein Kapitän habe an den Tagen vor dem Endspiel einen "ungemein positiven Eindruck" hinterlassen, sagte Heynckes. "Manuel hat eine Präsenz und ist eine Autorität im Tor, das ist mit fast Niemandem zu vergleichen. Ich denke, dass er sich relativ schnell wieder im Wettkampfmodus einfügen kann. Dafür hat er zu viel Klasse und Talent. Die Nation kann ganz beruhigt sein."

Neuer startet am Mittwoch die WM-Vorbereitung mit der Nationalmannschaft. Bis zur Nominierung des endgültigen WM-Kaders muss Bundestrainer Joachim Löw noch einen der vier Torhüter streichen.

Nach dem Pokalfinale hat Neuer eine Comeback-Chance am 2. Juni im Testländerspiel in Österreich. Das ist die Deadline für eine WM-Nominierung. Wenn Neuer mit nach Russland reist, müssten der Leverkusener Bernd Leno oder Kevin Trapp von Paris Saint-Germain zu Hause bleiben.


Hintergrund: Die Verletzungsgeschichte von Manuel Neuer 

  • 29. März 2017: Zwei Wochen vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid muss sich Manuel Neuer einem «kleinen Eingriff» am linken Fuß unterziehen. Der Torwart müsse zwei Spiele pausieren.
  • 12. April 2017: Neuer verpasst drei Ligaspiele, steht aber im Hinspiel gegen Real wieder im Tor. Das 1:2 durch zwei Gegentreffer von Cristiano Ronaldo kann der starke Torhüter aber nicht verhindern.
  • 18. April 2017: Beim Rückspiel in Madrid erleidet Neuer kurz vor dem Gegentor zum 2:3 durch Ronaldo in der 109. Spielminute eine Fraktur im linken Fuß. Er spielt trotzdem die Verlängerung zu Ende. Bayern verpasst nach dem 2:4 den Halbfinaleinzug.
  • 20. April 2017: Neuer kommt um eine erneute Operation herum. Der Bruch soll konservativ behandelt werden. Die Saison ist für ihn vorzeitig beendet. "In der Vorbereitung will ich aber wieder durchstarten."
  • 18. August 2017: Im Eröffnungsspiel der Bundesligasaison 2017/18 steht beim 3:1 der Bayern gegen Bayer Leverkusen nicht Kapitän Neuer, sondern dessen Stellvertreter Sven Ulreich im Bayern-Tor.
  • 26. August 2017: Beim 2:0 in Bremen feiert Neuer sein Comeback. Danach äußert er sich enttäuscht darüber, dass ihn Bundestrainer Joachim Löw nicht für die ersten Länderspiele im WM-Jahr nominiert habe. "Ich wäre schon gerne dabei gewesen." Löw scheut ein Risiko.
  • 18. September 2017: Im geheimen Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 verletzt sich der Nationaltorwart erneut am linken Fuß. Die Diagnose lautet: Haarriss.
  • 19. September 2017: Neuer wird in Tübingen operiert. Eine Platte wird am Fuß eingesetzt. Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge verkündet: "Manuel wird uns im Januar in alter Stärke wieder zur Verfügung stehen."
  • 12. Januar 2018: Die Bayern starten mit einem 3:1 in Leverkusen ins neue Jahr und die Bundesliga-Rückrunde. Neuer ist von einem Comeback noch weit entfernt. Er geht noch an Krücken.
  • 23. März 2018: Die Nationalelf startet ohne ihren Kapitän gegen Spanien (1:1) ins WM-Jahr. Neuer vermeldet am selben Tag, dass er erstmals ein paar Minuten gelaufen sei: "Jetzt muss man besonders vorsichtig sein. Es ist wirklich wichtig, dass dem Fuß nichts mehr passiert. Sonst könnte es wirklich um die Karriere gehen."
  • 5. April 2018: Nach mehr als einem halben Jahr absolviert Neuer erstmals wieder ein leichtes Torwarttraining. "Die Reflexe sind noch da!", vermeldet der 32-Jährige glücklich im Anschluss.
  • 10. April 2018: Jupp Heynckes zeigt sich optimistisch. Neuers Fuß sei vollständig ausgeheilt, die Trainingsbelastung könne forciert werden. Er rechne noch in dieser Saison mit Neuers Comeback im Bayern-Tor.
  • 12. Mai 2018: Die Hoffnung zerschlägt sich zumindest für die Bundesliga. Auch am letzten Spieltag ist Neuer nicht dabei.
  • 15. Mai: Joachim Löw nimmt seinen Kapitän, der erstmals wieder voll mit der Bayern-Mannschaft trainiert, auch ohne Spielpraxis in den WM-Kader auf. Der Bundestrainer nominiert aber vier Torhüter. Zum Meldeschluss am 4. Juni wird Löw im Trainingslager einen Schlussmann streichen müssen.
  • 18. Mai 2018: Manuel Neuer reist mit nach Berlin. Der 32-Jährige wird am Samstag im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt erstmals seit September 2017 wieder im Kader sein. "Die vielleicht schönste Nachricht des Tages", schreibt der FC Bayern auf seiner Homepage.
  • Bewertung
    0
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln (siehe Link oben rechts) und unsere Datenschutzerklärung . Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!