">

Zeltspektakel 2017 Dieter Thomas Kuhn sang "im Auftrag der Liebe"

Winterbach. Wenn sich Winterbach in ein Sonnenblumenmeer verwandelt, Modemuffel plötzlich die schrillsten 70er-Jahre-Outfits aus dem Schrank holen und gestandene Frauen zu kreischenden Teenagern mutieren, kann nur einer daran schuld sein: Dieter Thomas Kuhn. Am Freitag begeisterte der Schlagerstar seine Fans auf dem Winterbacher Zeltspektakel.

Für viele ist es nicht das erste DTK-Konzert. Petra Stimmler aus Waiblingen hat bei unserer Kartenverlosung die Tickets gewonnen. Sie erwartet, befragt vor dem Gang ins Zelt, einen Abend mit „Friede, Freude Eierkuchen“ und geht davon aus, dass sie alle Lieder mitsingen kann. Sabine Fabing aus Welzheim ist zum ersten Mal bei DTK, ihre Karten lagen unter dem Weihnachtsbaum. Die Lieder stammen aus ihrer Zeit. Sie freut sich auf „einen Abend voller super guter Laune.“
Das Ohrwurmpotenzial an diesem Abend ist enorm. Denn Kuhn und seine Kapelle, wie der Sänger seine Band stets nennt, spielen einen Schlagerklassiker nach dem anderen. Ein Erfolgsrezept, das seit über 20 Jahren funktioniert. Jeder kann mitsingen und kaum einer kommt darum herum, sich von der tobenden Menge anstecken zu lassen, und nicht zumindest mit dem Fuß mitzuwippen.

Liebe "heute wichtiger denn je"

Wer den Auftritt auf Föhnfrisuren und gecoverte Evergreens beschränkt, wird Kuhn und seiner Kapelle nicht gerecht. So manch einer wäre bereits nach fünf Minuten aus der Puste, würde er nur halb so viel hüpfen und tanzen. Unermüdlich heizen die nicht mehr ganz jungen Herren auf der Bühne dem Publikum ein und animieren sie zum Mitmachen. Dabei spielt die Kapelle fast beiläufig auch noch fehlerfrei ihre Instrumente und Kuhn singt souverän einen Hit nach dem anderen, ohne heiser zu werden. Eine Pause gönnen sie sich nur, wenn Kuhn „im Auftrag der Liebe“ (so heißt das Bühnenprogramm) Komplimente an das Publikum verteilt oder eine seiner Anekdoten zum Besten gibt.

Dieter Thomas Kuhn startet mit 20 Minuten Verspätung. Zum Trost gibt es ein Späßle. Er freue sich sehr, fern ab der Heimat wieder auftreten zu dürfen. Er, der aus Tübingen kommt. Und: Ja, er sei unterwegs für die Liebe, „heute wichtiger denn je“.

Hier geht's zur multimedialen Übersichtsseite mit Videos, Texten und Fotos.

  • Bewertung
    23
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!