Zu Gast beim VfB Stuttgart Fürth-Trainer Leitl sieht sein Team nicht chancenlos

Der Fürther Trainer Stefan Leitl gestikuliert. Foto: Timm Schamberger/Archiv Foto: dpa

Fürth.
Die SpVgg Greuther Fürth will im Auswärtsspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim VfB Stuttgart mit viel Kampf eine Überraschung schaffen. "Natürlich ist der VfB Favorit", sagte Trainer Stefan Leitl einen Tag vor der Partie am Samstag (13 Uhr / ZVW-Liveticker). Chancenlos sehen sich die Franken aber nicht. "Wir brauchen gute Beine und müssen gut gegen den Ball arbeiten, dann ist jeder Gegner schlagbar."

Stuttgart ist Tabellenführer. Fürth geht als Vierter in den 7. Spieltag. Zuletzt feierte das "Kleeblatt" einen 2:1-Comeback-Sieg gegen Wiesbaden. Mit einem Sieg in Stuttgart mit zwei Toren Differenz und Punktverlusten von Hamburg und Bielefeld könnte das Team von Leitl sogar die Spitze im deutschen Fußball-Unterhaus übernehmen.

"Wir nehmen eine gute Entwicklung, haben eine hohe Intensität im Training und einen gesunden Konkurrenzkampf", sagte Leitl, der neben den länger verletzten Sebastian Ernst und Marco Meyerhöfer nur auf Maximilian Bauer verzichten muss. Der Ersatzspieler in der Abwehr konnte wegen Sprunggelenksproblemen nicht trainieren und fällt aus.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!