VfB Stuttgart

Jérôme Onguéné wechselt nach Salzburg

Training VfB Stuttgart 14.03._0
In Salzburg soll der 19-jährige Innenverteidiger Spielpraxis sammeln. © Danny Galm

Stuttgart. Abwehrspieler Jérôme Onguéné wechselt fest zu dem Verein, an den er zuletzt ausgeliehen war. Der Verteidiger läuft auch künftig für RB Salzburg auf. "Für einen Spieler in seinem Alter ist Spielpraxis besonders wichtig und beim VfB wäre es für ihn sicherlich schwierig geworden, auf die entsprechenden Einsatzzeiten zu kommen", sagt VfB-Sportvorstand Michael Reschke.

Im Raum steht eine Ablöse in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Mit den Salzburgern feierte er in der abgelaufenen Saison die österreichische Meisterschaft und erreichte das Halbfinale in der Europa League. In insgesamt 20 Einsätzen erzielte der Franzose fünf Tore. Reschke: „Jérôme kam in den vergangenen Monaten bei RB Salzburg regelmäßig zum Einsatz und hat sich mit seinen Leistungen für einen langfristigen Vertrag empfohlen."Der französische U-20-Nationalspieler war im Januar 2017 für rund drei Millionen Euro vom FC Sochaux zum VfB gewechselt und im August des vergangenen Jahres dann an die Österreicher ausgeliehen worden. Das Trikot mit dem roten Brustring trug der 20-Jährige lediglich zwei Mal in der Regionalliga Südwest.