VfB Stuttgart

Joker Daniel Didavi entscheidet das Spiel

1/15
Daniel Didavi und Nico Willig_0
Interimstrainer Nico Willig herzt Daniel Didavi. Der Mittelfeldspieler war beim Sieg gegen den VfL Wolfsburg der gefeierte Joker. Die Einzelkritiken für die VfB-Profis lesen Sie hier in unserer Bildergalerie. © ZVW/Danny Galm
2/15
Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart (04.05.2019)_9
Im Berliner Olympiastadion kassierte der VfB die erste Niederlage unter Interimstrainer Nico Willig. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Spiel. © ZVW/Danny Galm
3/15
VfB Stuttgart - RB Leipzig 1:3_18
Ein kurzer Hoffnungsschimmer: Steven Zuber traf gegen RB Leipzig zum zwischenzeitlichen 1:1. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Spiel. © ZVW/Danny Galm
4/15
Eintracht Frankfurt-VfB Stuttgart_3
Marc Oliver Kempf: Gewohnt hellwach und kompromisslos in der Zweikampfführung. Zudem mit bärenstarkem Kopfballspiel. Ein ganz starker Auftritt - Note: 2 © ZVW/Felix Arnold
5/15
Ozan Kabak_0
Wurde am Dienstag geschont: Abwehrspieler Ozan Kabak. © ZVW/Danny Galm
6/15
Benjamin Pavard_5
Benjamin Pavard: Der Franzose hatte seine rechte Abwehrseite einigermaßen gut im Griff. Ins Offensivspiel schaltete er sich nur selten ein und wenn er mal mit nach vorne ging, fanden seine ungenauen Flanken keinen Abnehmer - Note: 3 © ZVW/Danny Galm
7/15
VfB Stuttgart vs. Hannover 96._8
Gonzalo Castro: Der Routinier in der Stuttgarter Mittelfeldzentrale hatte immer wieder gute Ballgewinne, konnte im Spiel nach vorne dennoch kaum Akzente setzen. Die Standards des Ex-Nationalspielers kamen ordentlich - wurden aber von den Mitspielern nicht verwertet - Note: 4 © ZVW/Danny Galm
8/15
Christian Gentner_0
Kapitän Christian Gentner wird nach seiner Verletzung am Samstag gegen Wolfsburg sein Comeback feiern. © ZVW/Danny Galm
9/15
VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:4_8
Chadrac Akolo: Der Kongolese spielte lange Zeit überhaupt keine Rolle in der ersten Elf, in die er gegen Wolfsburg überraschend zurückkehrte. Der Angreifer spielte engagiert und lief viel, war in seinen Aktionen aber zu fahrig – Pässe kamen aber nicht an und seine Abschlüsse waren zu ungefährlich - Note: 4 © ZVW/Danny Galm
10/15
VfB Stuttgart - TSG 1899 Hoffenheim_16. März 2019_9
Alexander Esswein: Ein Schatten seiner selbst. Der Ex-Herthaner war im Spiel nach vorne überhaupt nicht in Erscheinung getreten und konnte sein Tempo in den Umschaltmomenten nicht entscheidend einsetzen - Note: 5 © ZVW/Danny Galm
11/15
Donis trifft gegen Wolfsburg_10
Anastasios Donis: Der Grieche war in Halbzeit eins sehr unauffällig, legte aber immerhin den Treffer von Castro mustergültig auf. Mit seinem Tempo riss er immer wieder Lücken in die Wolfsburger Hintermannschaft und erzielte mit seinem einzigen gefährlichen Torschuss das wichtige 2:0 (55.) - Note: 2 © ZVW/Danny Galm
12/15
Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart (04.05.2019)_1
Im Berliner Olympiastadion kassierte der VfB die erste Niederlage unter Interimstrainer Nico Willig. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Spiel. © ZVW/Danny Galm
13/15
Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart (04.05.2019)_0
Im Berliner Olympiastadion kassierte der VfB die erste Niederlage unter Interimstrainer Nico Willig. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Spiel. © ZVW/Danny Galm
14/15
Dennis_Aogo_6
Dennis Aogo: Durfte gegen Bremen erneut auf der zentralen Sechserposition vor der Abwehr ran und war der Ruhepol im Stuttgarter Spiel. Er brachte wenig Tempo, durch sein Passspiel und seine klugen Bewegungen aber viel Sicherheit. Aufmerksam im Spiel gegen Ball. Musste nach 52. Minuten verletzt ausgewechselt werden - Note: 3 © ZVW/Danny Galm
15/15
Holger_Badstuber_0
Holger Badstuber. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Der VfB Stuttgart hat mit einem 3:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg den direkten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga aus eigener Kraft verhindert und die Europapokalpläne der Gäste gefährdet. Gonzalo Castro (45.+1. Minute), Anastasios Donis (55.) und Daniel Didavi (83.) trafen am Samstag im letzten Heimspiel für die Schwaben, die den Relegationsrang 16 damit schon vor dem 34. Spieltag sicher haben und den Abstieg des 1. FC Nürnberg und von Hannover 96 besiegelten.

Wie sich die VfB-Profis gegen Wolfsburg geschlagen haben, erfahren Sie hier in unserer Bildergalerie.


Die Benotung:

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form