Was geschah am ...

Kalenderblatt 2021: 20. März

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © Matthias Balk

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. März 2021:

11. Kalenderwoche, 79. Tag des Jahres

Noch 286 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Fische

Namenstag: Irmgard, Johannes, Wolfram

HISTORISCHE DATEN

2020 - Die schon vor der Corona-Krise angeschlagene Restaurantkette Vapiano ist zahlungsunfähig. Am 2. April muss das Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen.

2019 - Die EU-Kommission verhängt eine Strafe von 1,49 Milliarden Euro gegen den US-Internetkonzern Google. Er habe den Interessen von Mitbewerbern geschadet. Sämtliche Strafen aus Brüssel gegen den US-Konzern summieren sich damit auf die Rekordsumme von rund 8,25 Milliarden Euro.

2016 - Als erster US-Präsident seit der Revolution von 1959 besucht Barack Obama Kuba.

2011 - In der Gemeinde des umstrittenen Pastors Terry Jones in Gainesville im US-Bundesstaat Florida findet eine Koranverbrennung statt. In der Folge kommt es in Afghanistan zu blutigen Protesten. Mehr als 20 Menschen sterben, darunter 7 UN-Mitarbeiter.

2001 - Die EU-Kommission verhängt ein Bußgeld von 47 Millionen Mark (24 Millionen Euro) gegen die Deutsche Post AG, weil das Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung in unzulässiger Weise ausgenützt habe.

1966 - Der Coupe Jules Rimet, seit 1930 bei den Fußball-Weltmeisterschaften die begehrte Siegestrophäe, wird in London aus einer Ausstellung gestohlen. Der kleine Hund «Pickles» spürt den Pokal eine Woche später in einem Vorstadtgarten wieder auf und wird weltberühmt.

1956 - Tunesien, seit 1881 französisches Protektorat, wird unabhängig.

1921 - In Oberschlesien findet entsprechend den Bestimmungen des Versailler Vertrags eine Volksabstimmung über die staatliche Zugehörigkeit des Gebiets statt. 60 Prozent der Stimmen werden für den Verbleib im Deutschen Reich und 40 Prozent für den Anschluss an Polen abgegeben.

1786 - In Stockholm gründet König Gustav III. die Schwedische Akademie, um die schwedische Sprache und Literatur zu fördern. 1896 wird ihr im Testament Alfred Nobels die Aufgabe übertragen, alljährlich den Literaturnobelpreisträger zu bestimmen.

GEBURTSTAGE

1961 - Maja Maranow, deutsche Schauspielerin (ZDF-Krimiserie «Ein starkes Team»), gest. 2016

1961 - Michael O'Leary (60), irischer Unternehmer (Fluggesellschaft Ryanair)

1956 - Catherine Ashton (65), britische Politikerin, Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik (2009-2014)

1921 - Amadou-Mahtar M'Bow (100), senegalesischer Pädagoge, Unesco-Generaldirektor 1974-1987

1911 - Alfonso García Robles, mexikanischer Diplomat, Friedensnobelpreisträger 1982, gest. 1991

TODESTAGE

2020 - Kenny Rogers, amerikanischer Entertainer und Countrysänger («Ruby, Don't Take Your Love To Town»), geb. 1938

1981 - Edith Schultze-Westrum, deutsche Schauspielerin («Jeder stirbt für sich allein», «Die Brücke»), geb. 1904

© dpa-infocom, dpa:210308-99-734501/4