Was geschah am ...

Kalenderblatt 2021: 4. Mai

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © Matthias Balk

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. Mai 2021:

18. Kalenderwoche, 124. Tag des Jahres

Noch 241 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Florian, Guido

HISTORISCHE DATEN

2020 - Das Landgericht Duisburg stellt den Loveparade-Prozess wegen geringer Schuld der verbliebenen Angeklagten ohne Urteil ein. Im Juli 2010 waren in Duisburg 21 Menschen zu Tode getrampelt worden.

2016 - Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) entscheidet, dass die Ausgabe des 500-Euro-Scheins «gegen Ende 2018» eingestellt wird. Mit der schrittweisen Abschaffung des lilafarbenen Scheins sollen Terrorfinanzierung und Schwarzarbeit eingedämmt werden.

2016 - Die Nato stärkt ihre Verbindung zu Israel. Das Bündnis will einen offiziellen Vertreter des Staates in Brüssel anerkennen. Israel ist zwar Partner, aber nicht Mitglied der internationalen Verteidigungsallianz.

2001 - Der erste Piloten-Streik in der Geschichte der Lufthansa führt auf deutschen Flughäfen zu erheblichen Behinderungen.

2001 - Papst Johannes Paul II. trifft zu einem Besuch in Griechenland ein. Es ist der erste Besuch eines Oberhauptes der römisch-katholischen Kirche in Griechenland seit der Trennung der beiden Kirchen 1054. Der Papst bittet um Vergebung für die Verbrechen an der orthodoxen Kirche.

1961 - Der Bundestag beschließt das Bundessozialhilfegesetz zur Absicherung sozial schwacher und hilfebedürftiger Menschen. Am 1. Juni 1962 tritt es in Kraft.

1931 - Im neuen Kölner Ford-Werk läuft das erste Auto vom Band - ein A-Modell.

1904 - Eine Gruppe Jugendlicher gründet im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke den Fußballverein «Westfalia Schalke». 1924 entsteht daraus der «FC Schalke 04».

1896 - Die Zeitung «Daily Mail», gegründet von Alfred Harmsworth und seinem Bruder Harold, erscheint zum ersten Mal in London.

GEBURTSTAGE

1956 - David Guterson (65), amerikanischer Schriftsteller («Schnee, der auf Zedern fällt»)

1956 - Sharon Jones, amerikanische Soulsängerin (Album «It's a Holiday Soul Party»), gest. 2016

1956 - Ulrike Nasse-Meyfarth (65), deutsche Leichtathletin, Goldmedaillen im Hochsprung bei den Olympischen Spielen 1972 in München und 1984 in Los Angeles

1951 - Jackie Jackson (70), amerikanischer Musiker, ältester Bruder von Michael Jackson und Janet Jackson

1941 - Kay Nehm (80), deutscher Jurist, Generalbundesanwalt 1994-2006

TODESTAGE

2020 - Peter Bachér, deutscher Journalist, Herausgeber der Zeitschrift «Hörzu» (1984-92), geb. 1927

2006 - Fritz Schenk, deutscher Fernsehjournalist, langjähriger Ko-Moderator und Redaktionsleiter des «ZDF-Magazins», geb. 1930

© dpa-infocom, dpa:210426-99-351253/2