Was geschah am...

Kalenderblatt 2022: 11. Juni

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. © dpa

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. Juni 2022:

23. Kalenderwoche, 162. Tag des Jahres

Noch 203 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Adelheid, Alice, Barnabas, Jolenta, Rosa

HISTORISCHE DATEN

2021 - Der Bundestag beschließt unter anderem eine Pflegereform. Das Gesetz sieht Entlastungen für Heimbewohner und leicht erhöhte Versicherungsbeiträge vor. Heime können nur mit der Pflegekasse abrechnen, wenn sie nach Tarif oder in entsprechender Höhe bezahlen. Die Reform gilt ab Anfang 2022.

2021 - Der US-Pulitzer-Preis für herausragenden Journalismus geht an die «New York Times» für Berichte zur Corona-Pandemie. Für Beiträge zum Tod des Afroamerikaners George Floyd durch Polizeigewalt in Minneapolis ehrt die Jury die Lokalzeitung «Star Tribune».

2007 - Die Entschädigung der noch lebenden Zwangsarbeiter des Nazi-Regimes ist abgeschlossen. Die eigens gegründete Bundesstiftung zahlte 4,4 Milliarden Euro an 1,7 Millionen ehemalige Zwangsarbeiter in mehr als 100 Ländern.

2000 - Die sanierte Thomaskirche zu Leipzig wird mit einem Festgottesdienst wieder eingeweiht.

1992 - Österreich und Italien beenden den 1960 entbrannten Streit um die Auslegung des Pariser Vertrages über Südtirol.

1982 - Steven Spielbergs Film-Märchen «E.T. - Der Außerirdische» startet in den amerikanischen Kinos.

1970 - Als erste Frauen in der US-Militärgeschichte werden Anna Mae Hays und Elizabeth P. Hoisington von Präsident Richard Nixon in den Generalsrang erhoben.

1937 - Josef Stalin ordnet eine «Säuberungswelle» in der Führung der Roten Armee an. Hochrangige Militärs werden wegen Hochverrats angeklagt, verurteilt und hingerichtet.

1897 - Robert Bosch erhält ein Patent auf die Magnetzündung für Verbrennungsmotoren.

GEBURTSTAGE

1952 - Wolfgang Bosbach (70), deutscher Politiker, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für das Ressort Innen- und Rechtspolitik 2000-2009, Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages 2009-2015

1942 - Gunter Gabriel, deutscher Schlagersänger («Hey Boss, ich brauch mehr Geld»), gest. 2017

1932 - Athol Fugard (90), südafrikanischer Dramatiker, Regisseur und Schauspieler, Mitbegründer des schwarzen Protesttheaters (Roman «Tsotsi»)

1902 - Ernst Wilhelm Nay, deutscher Maler («Scheibenbilder»), galt während des Nationalsozialismus als «entarteter Künstler», gest. 1968

1842 - Carl von Linde, deutscher Ingenieur und Unternehmer, aus seinem 1879 gegründeten Unternehmen für Kältemaschinen ging die Linde AG hervor, gest. 1934

TODESTAGE

2012 - Ann Rutherford, amerikanische Schauspielerin («Vom Winde verweht»), geb. 1917

1847 - John Franklin, britischer Polarforscher und Seeoffizier, während einer Expedition auf der Suche nach der Nordwestpassage gestorben, geb. 1786