Was geschah am ...

Kalenderblatt 2022: 6. Mai

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. © dpa

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 6. Mai 2022:

18. Kalenderwoche, 126. Tag des Jahres

Noch 239 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Antonia, Britto, Domitian, Gundula

HISTORISCHE DATEN

2021 - Der Bundestag beschließt die Gründung einer Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung in Berlin. Die Stiftung soll an das politische Wirken des langjährigen CDU-Regierungschefs mit Blick auf deutsche Einheit und europäische Versöhnung erinnern.

2020 - Eine Telefonkonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten lockert die Regeln in der Corona-Krise, etwa in Kitas, Schulen und Gastronomie. Einzelheiten bestimmen die Länder selbst.

2017 - Die islamistische Terrormiliz Boko Haram lässt 82 von 276 Schulmädchen frei, die 2014 im Norden Nigerias entführt wurden. Im Gegenzug entlässt die Regierung einige Rebellen aus der Haft.

2012 - Der Sozialist François Hollande gewinnt mit 51,6 Prozent die Präsidentenwahl in Frankreich. Der konservative Amtsinhaber Nicolas Sarkozy erreicht 48,4 Prozent.

2002 - Birmas Militärjunta hebt den 20 Monate zuvor verhängten Hausarrest gegen Oppositionsführerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi auf.

2002 - Der niederländische Rechtspopulist Pim Fortuyn wird in Hilversum auf offener Straße erschossen. Bei den Parlamentswahlen am 15. Mai wird seine Partei zweitstärkste Kraft.

1937 - Das deutsche Luftschiff «Hindenburg» explodiert im Landeanflug über Lakehurst im US-Bundesstaat New Jersey. 36 Menschen sterben.

1932 - Ein russischer Attentäter schießt in Paris mehrmals auf den französischen Staatspräsidenten Paul Doumer, der am nächsten Tag seinen Verletzungen erliegt.

1527 - Söldnertruppen Kaiser Karls V. erobern Rom. Die marodierenden Landsknechte, die schon länger keinen Sold erhalten haben, plündern wochenlang die Stadt und zwingen Papst Clemens VII. zur Flucht in die Engelsburg («Sacco di Roma»).

GEBURTSTAGE

1952 - Alexander Radszun (70), deutscher Schauspieler («Jeder stirbt für sich allein», «Der Schattenmann»)

1952 - Christian Clavier (70), französischer Schauspieler (TV-Serie «Napoleon», Film «Monsieur Claude und seine Töchter»)

1942 - Ariel Dorfman (80), chilenischer Schriftsteller («Der Tod und das Mädchen»)

1932 - Johannes Gross, deutscher Journalist und Autor, Herausgeber der Zeitschrift «Impulse» 1980-1999, Moderation der «Bonner Runde» 1977-1984, gest. 1999

1902 - Max Ophüls, deutsch-französischer Regisseur («Der Reigen», «Lola Montez»), gest. 1957

TODESTAGE

1992 - Marlene Dietrich, deutsch-amerikanische Schauspielerin («Der blaue Engel», «Die rote Lola», «Zeugin der Anklage») und Chansonsängerin, geb. 1901

1952 - Maria Montessori, italienische Reformpädagogin und Ärztin, Namensgeberin der Montessori-Pädagogik, eröffnet 1907 in einem Armenviertel von Rom ihr erstes «Kinderhaus», geb. 1870