VfB Stuttgart

Keine Vertragsverlängerung für Dennis Aogo

Dennis_Aogo_6
Dennis Aogo: Durfte gegen Bremen erneut auf der zentralen Sechserposition vor der Abwehr ran und war der Ruhepol im Stuttgarter Spiel. Er brachte wenig Tempo, durch sein Passspiel und seine klugen Bewegungen aber viel Sicherheit. Aufmerksam im Spiel gegen Ball. Musste nach 52. Minuten verletzt ausgewechselt werden - Note: 3 © ZVW/Danny Galm

Stuttgart. Dennis Aogo wird in der kommenden Saison nicht mehr für den VfB Stuttgart auflaufen. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Die sportliche Leitung und der 32-Jährige haben sich darauf verständigt, den bis 30. Juni 2019 gültigen Vertrag nicht zu verlängern.

Dennis Aogo kam im Sommer 2017 zum VfB Stuttgart. Davor war er beim SC Freiburg, Hamburger SV und FC Schalke 04. Im Trikot mit dem Brustring kam Dennis Aogo in seiner ersten Saison auf 30 und in seiner zweiten auf 17 Pflichtspieleinsätze.

In  der deutschen Nationalmannschaft spielte er von 2010 bis 2013 insgesamt in zwölf Länderspielen. 2009 wurde er U21-Europameister.

Sportvorstand Thomas Hitzlsperger:

"Dennis Aogo hat in den zwei Jahren beim VfB jeden Tag eine professionelle Einstellung gezeigt und alles für den Verein gegeben. Aufgrund der neuen sportlichen Ausrichtung haben wir uns jedoch dazu entschlossen, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Wir bedanken uns bei Dennis für seinen Einsatz im Trikot mit dem Brustring und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute."

Dennis Aogo:

"Ich habe mich beim VfB und in Stuttgart sehr wohl gefühlt. Mein Dank gilt den Sport-Verantwortlichen und insbesondere auch dem Team hinter dem Team sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins, denen ich natürlich die sofortige Rückkehr in die Bundesliga wünsche. Ich freue mich nun auf die neue Herausforderung, die kommen wird."