VfB Stuttgart

Knieprobleme: Maxim bricht Länderspielreise ab

VfB-Training_26.10.16_17
Der rumänische Mittelfeldspieler Alexandru Maxim. © Danny Galm

Stuttgart.
Alexandru Maxim hat das Teamquartier der rumänischen Nationalmannschaft früher als geplant verlassen. Der Mittelfeldspieler klagte in den vergangenen Tagen über leichte Knieprobleme. In Absprache mit dem rumänischen Fußballverband ist er daher vorzeitig nach Stuttgart zurückgereist, um sich dort behandeln zu lassen.

Reine Vorsichtsmaßnahme

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Folglich gehört Alexandru Maxim nicht zum Kader der Rumänen, wenn diese am Dienstag in einem Freundschaftsspiel auf Russland treffen. Am Montag absolvierte der 26-Jährige ein lockeres Trainingsprogramm auf dem VfB Clubgelände.

Niederlage für Florian Klein und die ÖFB-Elf

Während Maxim seine Länderspielreise früher als geplant beenden musste, standen Florian Klein und Benjamin Pavard für ihre Nationen über die gesamten 90 Minuten auf dem Feld – mit unterschiedlichem Erfolg. Der Österreicher unterlag mit seinen Mannschaftskollegen Irland mit 0:1.

Sein VfB-Defensivkollege feierte dagegen mit der französischen U21 einen ungefährdeten 5:1-Sieg gegen die Elfenbeinküste. Nur fünf Minuten weniger als seine beiden VfB Kollegen wirkte Anto Grgic beim 2:1 der Schweizer U21 gegen Russland mit.

Carlos Mane treffsicher

Treffsicher zeigte sich Stuttgarts Calros Mane bei der Begegnung der portugiesischen U21 gegen Tschechien. Der VfB Offensivspieler brachte die Portugiesen nach 30 Minuten durch gleich zwei Treffer mit 2:0 in Führung. Die beiden weiteren Tore der Partie beim 3:1-Sieg Portugals fielen noch vor dem Seitenwechsel.

Weniger glücklich war der Auftritt der bosnischen Nationalmannschaft um den Stuttgarter Toni Sunjic. Sein Team kassierte im Duell mit den Griechen am Sonntag nach einer 1:0-Führung in der fünften Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich.


+++ NEU: VfB kompakt: Lesen Sie hier unseren täglichen Überblick über Termine, Personal und das Wichtigste vom Tage +++