Meinung

Kommentar zur Fußgängerampel in Winnenden: Die Verbindung muss laufen

footbridge-3291320_1920
Symbolbild. © Pixabay/manfredrichter

Die Fußgängerverbindung vom Bahnhof in die Marktstraße und anders herum ist wahrscheinlich die wichtigste in der ganzen Stadt. Sie muss im wahrsten Sinne des Wortes laufen. Doch zwischen Steak- und Schnitzelmeisterei und Marktstraße hakt sie. Für Fußgänger wird es unbequem und gehetzt. Es ist erstaunlich, wie viele es riskieren, bei Rot über die Ampel zu laufen. Um diesen Missstand zu beheben, müsste man den Autoverkehr etwas ausbremsen. Das würde schon reichen. Wenn ich mit dem Auto in einer Innenstadt unterwegs bin, muss ich mit kleineren Wartezeiten rechnen. Hier geht es keinesfalls um Minuten, sondern lediglich um zehn Sekunden. Hätten Fußgänger am Überweg doppelt so viel Zeit als bisher, wäre ihnen schon geholfen. Das macht die Innenstadt für Fußgänger sicherer und könnte gleichzeitig zu einer Verkehrsberuhigung beitragen.