Hingucker

Berliner Fashion Week mit Angeln und Tanz

1/7
Berlin Fashion Week  - Anja Gockel
Models, Tänzer und Tänzerinnen zeigten Kreationen der Designerin Anja Gockel. Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa © Kira Hofmann
2/7
Berlin Fashion Week -  Danny Reinke
Entwürfe des Designers Danny Reinke bei der Mercedes-Benz Fashion Week. Foto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/ZB © Gerald Matzka
3/7
Berlin Fashion Week - Fashion Open Studio x MBFW
Beim Fashion Open Studio x MBFW präsentierte sich das Label #Damur. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa © Jens Kalaene
4/7
Berlin Fashion Week -  Danny Reinke
Ideal für Fischkonserven: Accessoires von Danny Reinke. Foto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/ZB © Gerald Matzka
5/7
Berlin Fashion Week - Fashion Open Studio x MBFW
Kleider machen Leute beim Fade Out Label. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa © Jens Kalaene
6/7
Berlin Fashion Week - Danny Reinke
Designer Danny Reinke mit einem Entwurf im Ostfriesennerz-Stil. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa © Jens Kalaene
7/7
Berlin Fashion Week - Fashion Open Studio x MBFW
Models beim "Fashion Open Studio x MBFW" mit Kreationen des Labels #Damur. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa © Jens Kalaene

Berlin (dpa) - Fischkonserven und Angeln, Tanzeinlagen und Designerinnen mit Mundschutz: Bei der Berliner Modewoche gab es einige Hingucker.

Die Mainzer Modemacherin Anja Gockel führte ihre Kollektion am Dienstagabend im Hotel Adlon vor - zu sehen als Livestream mit Klaviermusik und Tanz. Das Motto der Kollektion lautete «Embraceland» (etwa: Land der Umarmung), als Ausdruck des Zusammenhalts in Krisenzeiten.

Der Berliner Designer Danny Reinke präsentierte seine Kollektion im Kraftwerk. Dort war ein Model zu sehen, das die Haare an einer Angel gehalten trug. Ein Accessoire: eine Fischkonserve im Einkaufsnetz.

Die Fashion Week findet diesmal im Internet statt, die Schauen werden wegen der Pandemie online gezeigt. Dabei etabliert sich ein für Berlin noch recht neues Phänomen: der «Fashion-Film», bei dem die Zuschauer zuhause im Wohnzimmer mitgucken können. Heidi Klum (47) warb bei Instagram für ihre Tochter Leni (16), die in einem solchen Clip zu sehen war und unter anderem ein Outfit von der Designerin Esther Perbandt trug. Beim Label Marc Cain hieß der Film «How Wonderful».

Die Modewoche vereint noch bis Sonntag mehrere Veranstaltungen unter einem Dach. Die Fashion Week zeigt zweimal im Jahr neue Kollektionen und Trends, diesmal geht es um den Herbst & Winter 2021/2022.

© dpa-infocom, dpa:210120-99-98092/5