Hollywood

Bill Condon verfilmt die Musikkomödie «Guys and Dolls» neu

Bill Condon
US-Regisseur Bill Condon, hier 2015 in Berlin, will die Musikkomödie «Guys and Dolls» («Schwere Jungs – leichte Mädchen») neu verfilmen. Foto: picture alliance / Tim Brakemeier/dpa © Tim Brakemeier

Los Angeles (dpa) - Die Musikkomödie «Guys and Dolls» («Schwere Jungs – leichte Mädchen») mit Marlon Brando, Frank Sinatra und Jean Simmons in den Hauptrollen war 1955 ein Kinohit.

Nun will Hollywood unter der Regie von Bill Condon («Dreamgirls», «Breaking Dawn», «Die Schöne und das Biest») den Stoff neu verfilmen, wie die US-Branchenblätter «Variety» und «Hollywood Reporter» berichteten. Über die mögliche Rollenbesetzung wurde zunächst nichts bekannt.

Die Unternehmen TriStar Pictures und Sony hatten sich bereits 2019 die Rechte an den Vorlagen gesichert, darunter das preisgekrönte Broadway-Musical «Guys and Dolls» (1950) mit der Musik von Frank Loesser. Die Geschichte spielt in der New Yorker Unterwelt und im Zocker-Milieu. Es geht um eine Wette zwischen einem Spielsalon-Besitzer und einem Berufsspieler um dessen Verführungskünste bei Frauen.

US-Regisseur und Drehbuchautor Condon hatte mit den Skript für «Gods and Monsters» (1999) den Drehbuch-Oscar gewonnen. Mit seinem Skript für das Hitmusical «Chicago» (2003) holte er eine weitere Nominierung. Seine Neuverfilmung des Disney-Klassikers «Die Schöne und das Biest» (2017) mit Emma Watson war ebenfalls ein großer Erfolg.

© dpa-infocom, dpa:210708-99-300365/2