Kult-Comic

Chris Pratt soll gefräßigen «Garfield»-Kater vertonen

Chris Pratt
Chris Pratt leiht dem Kater Garfield seine Stimme. Foto: Francis Specker/PA Wire/dpa © Francis Specker

Los Angeles (dpa) - Von gefährlichen Dinos zu einem gefräßigen Kater: «Jurassic World»-Star Chris Pratt (42) soll dem berühmten Cartoon-Kater Garfield seine Stimme leihen.

Der US-Schauspieler («Guardians of the Galaxy», «The Tomorrow War») wird in dem geplanten Trickfilm die Stimmrolle übernehmen, berichteten die Branchenblätter «Hollywood Reporter» und «Variety» am Montag. Der noch titellose Film wird von Mark Dindal («Himmel und Huhn») inszeniert.

Garfield-Schöpfer Jim Davis (76) wirkt als ausführender Produzent mit. Der Cartoonist dachte sich 1978 den griesgrämigen Kater, der Lasagne liebt und jede Bewegung scheut, aus. Garfield mauserte sich zu einem der weltweit meist verbreiteten Comics, er ist längst ein Fernsehstar und hatte schon 2004 und 2006 erste Kinoauftritte.

In der Live-Action-Verfilmung «Garfield» (2004) mit den Schauspielern Breckin Meyer als Herrchen Jon und Jennifer Love Hewitt als Tierärztin Liz vertonte Bill Murray den animierten Kater. In der deutschen Version war Thomas Gottschalk die Stimme von Garfield.

Pratt wirkte zuvor als Stimmentalent bei Trickfilmen wie «The Lego Movie» und «Onward: Keine halben Sachen» mit. 2022 kehrt er an der Seite von Bryce Dallas Howard in dem Dinosaurier-Spektakel «Jurassic World: Dominion» auf die Leinwand zurück.

© dpa-infocom, dpa:211102-99-826225/3